Erstellt am 09. September 2015, 05:52

von Philipp Frank

Gretchen Ewen: Titel erfolgreich verteidigt. Die Sportschützin vom SSZ Burgenland Nord zeigte bei den Staatsmeisterschaften in Tirol neuerlich ihre Klasse und holte wieder Gold.

Gretchen Ewen (M.) setzte sich gegen Marion Weingand aus der Steiermark (r.) und Sylvia Steiner aus Salzburg durch und holte Gold.  |  NOEN, BVZ

Einen grandiosen Erfolg konnte Gretchen Ewen vom Schieß-Sport-Zentrum Burgenland Nord bei den österreichischen Titelkämpfen der Sportschützen Pistole am vergangenen Wochenende in Innsbruck feiern.

Seit dem Vorjahr wird das Finale in der olympischen Disziplin 25 Meter Pistole Frauen nach internationalem Reglement durchgeführt, wobei die acht Besten des Qualifikationswettkampfs das Halbfinale bestreiten.

Nach geschossenen fünf Serien im Halbfinale erreichen die beiden Führenden das Finale um Gold und Silber, die Dritt- und Viertplatzierte kämpfen um Bronze.

„Dieser Erfolg ist für mich wie ein Traum“

Aus dem Halbfinale ging Gretchen Ewen als Siegerin hervor und musste im Kampf um Gold gegen ihre langjährige Nationalkaderkollegin Marion Weingand aus der Steiermark antreten. Nach einem an Spannung kaum zu überbietenden Match um Gold, blieb die Neusiedlerin bis zum letzten Schuss mental stark und konnte ihren Staatsmeistertitel vom Vorjahr verteidigen.

„Dieser Erfolg ist für mich wie ein Traum, der plötzlich wahr wird. Ich kann es noch gar nicht richtig fassen“, so Gretchen Ewen. Eine Knieoperation im Juni ließ eine Teilnahme an den Titelkämpfen völlig offen und die Entscheidung hierzu fiel erst Anfang August nach der Landesmeisterschaft, wo sie ebenfalls Gold holte.

14 Tage später folgte dann der Sieg beim Österreich Cup in Salzburg und nun der krönende Saisonabschluss mit dem Staatsmeistertitel – eine unerwartete Erfolgsserie. Die am Abschlusstag der Titelkämpfe gewonnene Bronzemedaille 25 Meter Standardpistole war dann noch eine schöne Draufgabe.