Erstellt am 07. August 2013, 00:00

Harrach fällt aus. Schmerzhaft / Für den Bruckneudorfer Rallye-Piloten Beppo Harrach ist die Saison wohl gelaufen. Nach einem Sturz droht eine lange Pause.

Nach einem Moped-Unfall in Spanien ist für Beppo Harrach wohl die Rallye-Meisterschaft gelaufen.  |  NOEN, Picasa
Von Martin Ivansich

MOTORSPORT / Der Bruckneudorfer Pilot wollte bei der Weiz-Rallye wieder Boden auf Staatsmeister Raimund Baumschlager gut machen. Nur acht Punkte beträgt der Rückstand auf den mehrfachen Titelträger.

Doch ein Unfall mit dem Moped beim Urlaub in Spanien durchkreuzt nun Harrachs Pläne. Am letzten Urlaubstag drängte ihn ein Auto einfach ab und der Bruckneudorfer stürzte, zog sich dabei schwere Prellungen am ganzen Körper zu.

Bis nächste Woche noch im Krankenhaus

„Auch wenn die befürchtete Lungenverletzung nicht eingetreten ist, kämpfe ich doch aktuell mit schweren Prellungen am ganzen Körper und zahlreichen Abschürfungen. Laut Information der Ärzte werde ich zwar kommende Woche das Krankenhaus verlassen können, an einen Rallye-Start ist aber zumindest in Weiz nicht zu denken“, zeigt sich Harrach enttäuscht.

Ob darüber hinaus noch weitere Starts abgesagt werden müssen, wird sich erst in den nächsten Wochen definitiv sagen lassen. Auch das vorletzte Rennen der Saison in Admont wackelt. „Zurzeit unternehme ich alles nur Mögliche, um rasch wieder fit zu werden”, so der Ditech-Racing-Pilot, der in einer Döblinger Privatklinik liegt und viermal am Tag eine Schmerzmittel-Infusion bekommt.

„Ich fühle mich wie ein geprügelter Hund, kann mich praktisch nicht alleine aufrichten“, so Harrach verbittert. Außerdem bildete sich Flüssigkeit in den Knochen und hinter der Lunge. Mit dem Urlaubsunfall hat Harrach die Meisterschaft schon so gut wie abgeschrieben. Baumschlager winkt wohl der nächste Titel.