Erstellt am 25. Juli 2012, 00:00

Heftiges Debakel als Schuss vor den Bug. FRAUENFUSSBALL / Parndorf kassierte gegen Spratzern ein 2:10. Coach Kasuba hofft auf eine Warnung zur rechten Zeit.

Niederlage. Yvonne Lindner und ihre Parndorferinnen erlitten gegen Spratzern eine heftige 2:10-Pleite.CSW  |  NOEN
x  |  NOEN

VON MARTIN LIDY

Genauso wie beim „starken“ Geschlecht geht die Saisonvorbereitung auch bei den Damen schön langsam in die heiße Phase. Vor allem im Lager des SC/ESV Parndorf steckt man rund zwei Wochen vor Beginn der Punktejagd schon mitten in den Startlöchern.

Kasuba: „Einige müssen  jetzt aufwachen!“

Nach einer bis dato sehr intensiven Vorbereitung (teils wurde bis zu viermal wöchentlich trainiert), lieferte man zunächst eine sehr starke Testpartie gegen die U23 des ASV Nickelsdorf ab. Man zog zwar mit 0:2 den kürzeren, hielt jedoch über lange Zeit sehr gut dagegen und zog sich mehr als achtbar aus der Affäre. Am vergangenen Sonntag kassierte man gegen die Mannschaft des ASV Spratzern allerdings eine deftige 2:10-Klatsche. Trainer Patrick Kasuba war dementsprechend bedient, hofft aber dennoch auf einen Warnschuss zur rechten Zeit.

„Nach so einem Spiel müssen wir uns alle hinterfragen. Einige müssen jetzt aufwachen, der Klassenunterschied ist auf mangelnde Einstellung zurückzuführen“, so der unzufriedene Coach.

Drei neue Spielerinnen  beim SC Neusiedl am See

Neuigkeiten gibt es auch bei den NSC-Damen. Auch beim Bezirksrivalen aus Neusiedl am See gibt es News zu vermelden. Wie bereits angekündigt hat der NSC drei neue Spielerinnen an Land gezogen, die quasi in Neusiedl ihre Karriere starten. Dazu hat man zwei Testspiele geplant.

Am Sonntag geht es am Neusiedler Kunstrasen gegen Hollabrunn, eine Woche später empfängt man Schwarzenbach. „Wir stehen mitten in der Vorbereitung auf die neue Saison, wissen aber leider immer noch nicht, ob die Burgenlandliga überhaupt zustande kommt. Das ist nicht gerade ideal“, tönt es aus der Seestadt.

Beim GST Mönchhof hat man am Montag das Training aufgenommen. Transfermäßig gibt es nicht Neues. Am 4. August gastiert man beim Womens Cup in Hornstein, dann empfängt man Kottingbrunn zum Test.