Erstellt am 06. April 2011, 00:00

Hochburg Burgenland. JIU JITSU / In Frauenkirchen traf am Sonntag die Jiu Jitsu-Elite des Landes aufeinander. Es siegten lauter Altbekannte.

Angriffsschrei. Europameister Matthias Gastgeb (r.) stellte bei den Jiu Jitsu-Landesmeisterschaften einmal mehr seine internationale Klasse unter Beweis und holte sich gleich in zwei verschiedenen Gewichtsklassen den Titel. Hier setzt er sich gegen seinen Teamkollegen Daniel Thüringer durch. ZVG  |  NOEN
x  |  NOEN

VON MICHAEL PINTER

42 Sportlerinnen und Sportler kämpften am vergangenen Sonntag in Frauenkirchen bei den Jiu Jitsu-Landesmeisterschaften im Fighting-System um die heiß begehrten Titel.

Erfolgreichster Athlet des Tages war Matthias Gastgeb vom JJC „Vila Vita Pannonia“ Wallern. Der Europameister, der vor kurzem mit Platz zwei bei den Hamburg Open ideal in die Saison gestartet war, holte sich in der Kampfklasse gleich zwei Titel – in den Gewichtsklassen bis 94 und ab 94 Kilogramm.

Wallern und Illmitz  mit je fünf Medaillen

Teamkollege und Vize-Weltmeister Oliver Haider war in der Gewichtsklasse bis 77 Kilogramm nicht zu schlagen und besiegte im Finale seinen Namensvetter Thomas Haider vom Dojo Parndorf.

Auch der Titel in der Kampfklasse der Frauen (bis 62 Kilogramm) ging dank Jessica Hauser nach Wallern.

Gemeinsam mit dem JJC Kiai Illmitz, der vor allem in den Jugendklassen abräumte, war Wallern mit fünf errungenen Medaillen der erfolgreichste Verein dieser Titelkämpfe.