Erstellt am 17. April 2013, 00:00

Hover und Wraczek holen Duathlon-Titel. Tolle Premiere / Die erste Auflage des Pannonia Man Sprint Duathlon war für den Veranstalter, das TLZ Donnerskirchen, ein Erfolg.

Achim Jäger moderierte den Duathlon in Donnerskirchen.  |  NOEN
Von Martin Ivansich

DUATHLON / Der Wetterumschwung in den letzten Tagen kam genau rechtzeitig. Die Bedingungen beim 1. Pannonia Man Sprint Duathlon in Donnerskirchen waren nahezu optimal.

Zuerst nahmen die Damen pünktlich um 9.30 Uhr die Rennstrecke in Angriff. Der selektive Rundkurs verlangte den Teilnehmerinnen alles ab. Österreichs Topathletin Simone Helfenschneider-Oftner durfte sich am Ende über den Tagessieg freuen. Burgenländische Landesmeisterin auf der Sprintdistanz wurde Nicole Hover (UTTB) vor Irina Ciboch und Renate Pflamitzer (beide LTC Seewinkel). TLZ Donnerskirchen-Starterin  Antje Peuckert sicherte sich den dritten Platz in der Altersklasse. Eine halbe Stunde nach dem Damen-Start ging es für die Herren zur Sache. Aus heimischer Sicht war man natürlich auf das Auftreten von Lokalmatador Martin Kleinl gespannt. Er setzte sich von Start weg an der Spitze des internationalen Starterfelds fest. Mitten drin in dieser Gruppe befanden sich auch Stefan Wraczek (UTTB), und Jürgen Kropf (Murrunners Tri). Immer wieder wechselten sich die Favoriten an der Spitze ab. Kropf und Wraczek waren die ersten, die auf die Radstrecke wechselten.

Kleinl folgte in einer kleinen Verfolgergruppe nur wenig dahinter. Dann kam erst das Hauptfeld mit respektablem Abstand. In dieser Verfolgergruppe war es schwer für den Schützener TLZ-Athleten den Abstand zu verkürzen. Der immer stärker werdende Wind machte zusätzlich Probleme. Am Ende setzte sich Kropf vor Wraczek und Kleinl durch. Wraczek krönte sich somit vor Kleinl und Rainer Fuhrman (LTC Seewinkel) zum burgenländischen Duathlon-Landesmeister.