Erstellt am 14. September 2011, 00:00

Hudson pulverisierte den Rekord aus 1983. LAUFSPORT / Mit 49,35 Metern verbesserte Vicky Hudson den österreichischen U16-Rekord im Speerwurf um einen Meter.

Hat gut lachen. Vicky Hudson vom HSV Kaisersteinbruch sicherte sich mit neuem Österreichischen Rekord den Staatsmeistertitel bei den Schülermeisterschaften in Wolfsberg. Im Kugelstoßen holte sie noch dazu Bronze. ZVG  |  NOEN
x  |  NOEN

VON MICHAEL PINTER

Birgit Lehmann warf den 600 Gramm-Speer im Jahr 1983 auf 48,44 Meter – österreichischer U16-Rekord, der über 27 Jahre hielt. Bis zu den Österreichischen Junioren- und Schülermeisterschaften 2011 in Wolfsberg/Kärnten, die am vergangenen Wochenende über die Bühne gingen. Dort schleuderte Vicky Hudson vom HSV Kaisersteinbruch den Speer im U16-Bewerb auf 49,35 Meter und verbesserte damit den Uralt-Rekord um fast einen Meter. Selbstverständlich sicherte sie sich damit auch souverän den Staatsmeistertitel – Magdalena Dielacher lag als Zweitplatzierte beinahe neun Meter zurück. Im Kugelstoßen errang Hudson mit 12,40 Metern die Bronzemedaille.

Maresch und Takacs mit  neuen Landesrekorden

 

Indes fiel bei den Burschen der U16 der Burgenländische Diskus-Landesrekord aus dem Jahr 1992. Damals landete der Diskus von Richard Ems bei 37,92 Metern, Hudsons Teamkollege Alexander Maresch machte es in Wolfsberg etwas besser und warf seinen Diskus auf 38,42 Meter.

Gleich zwei neue Landesrekorde stellte David Takacs auf. Über 100 Meter Hürden verbesserte der Athlet des HSV Kaisersteinbruch seine eigene Bestleistung um 13 Hundertstel auf 14,51 Sekunden. Im Hochsprung übersprang er 1,79 Meter – fünf Zentimeter mehr als der Rekord aus 1974.