Erstellt am 20. Mai 2015, 09:58

von NÖN Redaktion

Erst im Finale war Ende. Selina Novak belegte in Zeltweg den starken zweiten Platz.

Laura Schmidt , Selina Novak und , Daniel Thüringer (v.l.) vertraten den JC „Vila Vita Pannonia“ Wallern beim Turnier in Zeltweg.  |  NOEN, Privat

Mit zwei Startern reiste JC „Vila Vita Pannonia“ Wallern nach Zeltweg zum internationalen Turnier. Insgesamt kämpften an diesem Tag knapp 200 Judoka aus zehn Nationen um den Turniersieg in den verschiedenen Alters- und Gewichtsklassen. Unter den Teilnehmern waren auch Selina Novak und Laura Schmidt. Selina Npvak konnte in der Klasse U18bis 57 Kilo ihren Erstrundenkampf gegen Diana Rumenova souverän für sich entscheiden und zog mit einem „Ippon-Sieg“ gegen die Französin Coralie Loureaux sensationell ins Finale ein. Dort musste Sie sich nur der Slowenin Patricija Pozvek geschlagen geben und holte sich somit den ausgezeichneten zweiten Platz bei diesem stark besetzten Turnier.

Ihre Vereinskollegin Laura Schmidt kämpfte sich nach einer Auftaktniederlage gegen die spätere Finalistin Daniela Polleres (Wimpassing) gegen Pille-Rii Lahesalu aus Estland mit einem „Ippon-Sieg“ ins kleine Finale vor. Dort musste sie sich der Zeltwegerin Nadja Ortner unglücklich geschlagen geben und belegte den guten fünften Platz.