Erstellt am 06. Juli 2016, 12:33

von BVZ Redaktion

Medaillenregen für Schwimmunion Neusiedl. Die Schwimmunion Neusiedl am See war in der Südstadt mit insgesamt 88 Medaillen erfolgreich.

Die Schwimmunion Neusiedl am See war bei den Landesmeisterschaften in der Südstadt eine Klasse für sich.  |  zVg

Zum ersten Mal trug sich Lena Grabowski bei den Burgenländischen Landesmeisterschaften in die Siegerliste der Allgemeinen Klasse ein – und dann gleich achtmal. Damit avancierte sie bei den Damen zum Star der Meisterschaften und sicherte sich auch klar die Gesamtwertung. Zu ihren acht Landesmeistertitel bei den Großen holte sich die 13-Jährige zum Drüberstreuen noch sechs Jugendtitel.

Höhepunkt des Wettkampfes war der 400 Meter Freistil-Bewerb. Grabowski lieferte sich über die gesamte Strecke ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit ihrer Eisenstädter Dauerkonkurrentin Karoline Schwarz. Am Ende entschied lediglich ein Hundertstel zu Gunsten der Parndorferin.

Aufzeigen konnte auch Manuel Dachs. Bei den Kurzbahn-Landesmeisterschaften im Winter musste er noch wegen eines Schlüsselbeinbruchs pausieren. Seinen Trainingsrückstand ließ er sich in der Südstadt allerdings nicht anmerken. Mit persönlichen Bestzeiten und vier Silbermedaillen sowie sieben Bronzemedaillen schwamm sich der Neusiedler ins Rampenlicht der Allgemeinen Klasse. Dazu blieb er mit sieben ersten Plätzen in der Jugendklasse ungeschlagen.

Ebenfalls Medaillen in der Allgemeinen Klasse gingen an Lothar Strebinger ( Silber über 100 Meter Brust) und an Julia Grabowski (jeweils Platz zwei über 100 und 200 Meter Brust). Letztere konnte sich darüber hinaus in der Schülerklasse einen Titel und vier weitere Medaillen sichern. Ganz oben am Stockerl stand auch Laura Farese, die über 100 Meter Freistil in der Juniorenklasse siegte.

Dass der Verein neben seinen Aushängeschildern auch eine breite Basis in den Nachwuchsklassen besitzt, zeigen die zahlreichen Medaillen von Rubens Giurgiu, Emma Hareter, Jan Marquetant, Ben Offereins, Roland Radics, Laura Ripfel, Benedikt Tschida sowie Livia und Leni Unterberger. Der Jubel war vor allem bei den Siegen der 4x 100 Meter-Lagenstaffel der Herren und bei der 4x 50 Meter-Lagenstaffel der Mädchen groß.