Erstellt am 06. März 2013, 00:00

Mehrfacher Bruch. Testspiel abgebrochen / Das Spiel zwischen Neusiedl und Jois wurde wegen der schweren Verletzung von Jarfas nicht fortgesetzt.

 |  NOEN
Von Angela Pfalz

Testspiel Neusiedl – Jois: Es war gerade eine halbe Stunde gespielt, da hallte plötzlich ein lauter Aufschrei über den Neusiedler Kunstrasenplatz. Der Anblick der Verletzung, die sich Jois‘ Laszlo Jarfas zugezogen hatte, war nichts für schwache Nerven. Jarfas war bei einem Pressball mit dem Standbein weggerutscht und hatte sich das Fußgelenk derart verdreht, dass es in die falsche Richtung zeigte. „Mir ist es wie eine halbe Ewigkeit vorgekommen, bis die Rettung endlich da war“, so Jois-Sektionsleiter Wolfgang Pikhart. Jarfas wurde ins Eisenstädter Krankenhaus gebracht, auf dem Weg dorthin richtete die Notärztin seinen Fuß wieder gerade.

Mittlerweile wurde Jarfas in Györ operiert. „Ich weiß nicht, ob er jemals wieder spielen wird. Sein Knöchel ist mehrfach gebrochen, noch dazu sind alle Bänder gerissen. Diese Schmerzen vergisst man nicht so schnell“, so Pikhart weiter. Dem Spieler wurden zwei Schienen eingesetzt, für drei Wochen ist er nun mit einem Liegegips ans Bett gefesselt.

Die Partie in Neusiedl wurde übrigens nicht fortgesetzt. „Wir haben alle gemeinsam befunden, dass es unter diesen Umständen keinen Sinn macht, weiterzuspielen“, meinte der ebenfalls sichtlich schockierte Sektionsleiter.

Schrecklich.

Jois-Trainer Christian Dachs und seine Mannschaft erlebten im Testmatch einen ordentlichen Schock.

CSW