Erstellt am 15. August 2012, 00:00

Misslungener Start. 1. KLASSE NORD / Der FC St. Andrä unterlag zuhause dem UFC Pama klar mit 1:5.

St. Andräs Jürgen Lang (r.) konnte Peter Gallus nicht halten.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON ANGELA PFALZ

St. Andrä musste in seinem Auftaktspiel auf vier Stammkräfte verzichten und außerdem die Taktik nach drei Minuten über den Haufen werfen. Denn Jan Ziegler sorgte mit einem Traumtor für die Führung Pamas. Die Gäste konnten nun das tun, was sie besonders gut können: kontern. Christoph Werdenich erhöhte nach dem Seitenwechsel auf 2:0. Libero Peter Mazuch sorgte mit dem dritten Treffer für die endgültige Entscheidung. Nur zwei Minuten später schraubte Thomas Waldsich den Score auf 4:0.

Kurios wurde es in Minute 70, denn die hatte es in sich. Erst lenkte Pama-Kapitän Andeas Krist den Ball unglücklich ins eigene Tor. Gleich nach dem Anstoß fuhr Pama einen Angriff und der bei St. Andrä eingewechselte Hannes Regner fälschte das Leder ebenfalls ins eigene Tor ab.

„Der Sieg für Pama war – wenn auch nicht in dieser Höhe – verdient. Wir werden aber bestimmt unsere Lehren daraus ziehen“, resümierte St. Andrä-Obmann Martin Brasch nach dem Spiel.