Erstellt am 15. Juli 2015, 09:47

von NÖN Redaktion

Erfolgslauf fortgesetzt. Nachwuchs-Athletin Julia Rosner kletterte in Wallsee als Zweite auf das Podest.

Starke Vorstellung. Julia Rosner hielt mit der österreichischen Nachwuchs-Elite voll mit und belegte in Wallsee den ausgezeichneten zweiten Rang.  |  NOEN, Privat

Vergangenes Wochenende fand die letzte Station des österreichischen Nachwuchscups im Triathlon, im Zuge des international renommierten Mostiman-Triathlon, in Wallsee statt.

Die 15-jährige Zurndorferin und Kaderathletin des Burgenländischen Triathlon-Verbandes, Julia Rosner, konnte sich diesmal gegen ihre Konkurrentinnen aus dem Westen durchsetzen und bestätigte mit einem großartigen zweiten Platz ihre Landung in der österreichischen Triathlon-Nachwuchsspitze. Nach einer bereits verbesserten Schwimmleistung ging es auf die selektive Radstrecke, welche mit drei massiven Anstiegen versehen war und dadurch viele Athleten zu schaffen machte. Mit bester Radzeit wechselte Rosner auf die Laufstrecke und ließ nichts mehr anbrennen. Aufgrund ihrer sehr starken Laufperformance (wieder Bestzeit) schaffte sie den Sprung auf den Rang zwei in der österreichischen Nachwuchselite.

Gespannt wartet Rosner nun auf das Ranking des österreichischen Nachwuchscups, wo möglicherweise ein Platz unter den Top-3 winken könnte.