Erstellt am 13. Juli 2011, 00:00

Müller soll die Fäden ziehen. USC WALLERN / Die Seewinkler sind auf der Suche nach einem Regisseur fündig geworden.

Klingenbachs Dominik Dihanich (l.) und Wallerns Christoph Müllner treffen am Samstag in der ÖFB-Cup-Qualifikation aufeinander.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON PHILIPP FRANK

Der USC Wallern ist auf der Suche nach einem neuen Mittelfeldstrategen fündig geworden. Der Ungar Zsolt Müller soll künftig die Fäden im Mittelfeld des BVZ Burgenlandligisten ziehen. Der 27-Jährige kickte zuletzt bei SC Kazincbarcikai in der zweiten ungarischen Division und soll Martin Bartos ersetzen. Apropos Bartos: Der Slowake bleibt beim USC gemeldet und möchte nun sein Studium beenden.

Sein Spielerpass bleibt bei uns. Vielleicht wird er sogar Nachwuchstrainer im Verein, berichtete Wallern-Obmann Stefan Michlits. Zudem wurde noch Lukas Kamper vom FC Sankt Andrä verpflichtet. Der 18-Jährige soll ebenfalls im Mittelfeld zum Einsatz kommen. Auch zwei Abgänge hat der USC zu vermelden. Keeper Patrick Haider war zuletzt an Podersdorf verliehen und wechselt nun für ein Jahr nach Pamhagen. Goalie Dominik Thüringer war ebenfalls letztes Jahr ausgeliehen und geht nun für die kommende Saison zum FC Illmitz. Am Samstag testete der Burgenlandligist erstmals gegen Nickelsdorf. Ersatzgeschwächt ging der USC Wallern jedoch mit 0:1 unter.

Wir hatten viele Chancen, waren aber müde vom Training. Die Hitze hat uns auch geschlaucht. Nickelsdorf hat praktisch aus der einzigen Chance den Treffer erzielt, so Michlits. Am Mittwoch steht Wallern um 19 Uhr in Halbturn am Prüfstand. Am Samstag geht die burgenlandinterne ÖFB-Cup-Qualifikation in Klingenbach (17 Uhr) über die Bühne.