Erstellt am 23. November 2011, 00:00

Nach Hoffmann ist nun auch Braun weg. 1. KLASSE NORD / In Neudorf läuft es derzeit nicht rund. Auch Trainer Braun verlässt den ASV.

Wanderer. Clemens Braun verlässt den ASV Neudorf und lenkt im Zukunft die Geschicke beim FC Andau in der 2. Klasse Nord.CSW  |  NOEN
x  |  NOEN

VON MARTIN IVANSICH

Nachdem der ASV Neudorf in der letzten Woche den schmerzlichen Abgang von Stürmer Werner Hoffmann hinnehmen musste, ist nun auch Trainer Clemens Braun abgesprungen. „Der Hoffmann-Wechsel liegt mir schon noch ein wenig im Magen“, so Neudorfs Obmann Markus Weidinger. Nun muss sich der Verein auch noch um einen neuen Coach umsehen.

Clemens Braun wechselt in die 2. Klasse zum FC Andau. „Er hat uns mitgeteilt, dass er dort sportlich mehr Herausforderung sieht“, meint Weidinger über den Wechsel seines Trainers. In Andau will man mit Braun die Saison retten. „Wir wollen in der Rückrunde so erfolgreich wie möglich sein, um vielleicht doch noch den Aufstieg zu schaffen. Dafür ist Disziplin unheimlich wichtig. Clemens Braun ist genau der richtige Mann dafür, ich habe ein gutes Gefühl“, so Andaus Obmann Sigi Hofer.

Indes sucht Neudorf nun nach einem Nachfolger. „Da haben wir aber noch bis zur Vorbereitung auf die Rückrunde Zeit.“ Auf dem Spielersektor wird sich in der Winterpause in Neudorf auch noch einiges tun.

Personelle Änderungen  beim ASV Neudorf

Joszef Somogyi und Mario Marko werden den Verein voraussichtlich verlassen. Alexander Lex hingegen wird vorerst in Neudorf bleiben. „Er wird jedenfalls bis Sommer bei uns bleiben“, so Obmann Weidinger. Der eine oder andere Spieler wird in der Winterpause nach Neudorf wechseln. „Da werden wir aber mit Sicherheit keinen Abkassierer holen. Es werden Spieler kommen, die ganz einfach in den finanziellen Rahmen passen. Ein paar Punkte brauchen wir noch, dann können wir nicht mehr absteigen. Mit dem Aufstieg haben wir heuer nichts mehr zu tun“, gibt Obmann Weidinger die Marschrichtung vor.