Erstellt am 24. Juli 2013, 00:00

Nächster Tourstopp. Neue Chance / Der Weidener Max Matissek will vor Fuerteventura eine neuerliche Topplatzierung wie in Podersdorf schaffen.

Nächster Tourstopp. Der Weidener Max Matissek ist vor Fuerteventura am Start und will sich im Windsurfweltcup der Freestyler weiter verbessern. Foto: Matissek  |  NOEN, Matissek

SURFEN / Seit Montag ist der Weidener Windsurfer Max Matissek am Strand von Sotavento, im Süden von Fuerteventura, im Rahmen des Freestyle Windsurfweltcups im Einsatz.

Es ist erst der zweite Tourstopp – nach dem Auftakt in Podersdorf, wo sich der Athlet den 17. Platz sichern konnte. „Ich hoffe, ich kann hier an die super Leistungen aus dem Burgenland anschließen“, hofft Matissek vor dem Auftakt, und fügte an: „Das Level des 48-Mann starken Starterfeldes ist so hoch und dicht wie nie zuvor. Ich freue mich schon sehr auf die nächsten sechs Tage. Ich hatte eine super Vorbereitung auf den Weltcup und fühle mich sehr gut.“ Die Windvorhersage soll für die komplette Wettkampfwoche stürmischen Nordost-Wind bringen.

Als Topfavoriten gehen Gollito Estredo (Venezuela), Steven Van Broeckhoven (Belgien), Kiri Thode (Bonaire) und Tonky Frans (Bonaire) an den Start.