Erstellt am 24. Juni 2015, 08:17

von Christopher Ivanschitz

Nächstes Top-Ten Resultat in Coche. Michael Schitzhofer sicherte sich bei seinem zweiten Saisonauftritt auf der VKWC Worldtour in Venezuela mit Rang neun den zweiten Top-Ten-Platz.

Bei perfekten äußerlichen Bedingungen unterstrich Schitzhofer seine starke Form und belegte letztendlich den hervorragenden neunten Platz. Nach einer kurzen Lernpause folgt das dritte Saisonhighlight in Teneriffa. Foto: Martin Reiter/zVg  |  NOEN, zVg/Martin Reiter/www.reiter-foto.co
Die VKWC-Worldtour machte mit dem zweiten Tour-Stop auf der Insel Coche in Venezuela Halt, mit dabei war auch der Schützener Michael Schitzhofer.

Perfekte Bedingungen in Venezuela



Trotz der abgelegenen Gegend und der mühsamen und langen Anreise fanden die Athleten hervorragende Bedingungen vor.

Mit absolutem Flachwasser, gutem und konstantem Wind sowie 32 Grad Luft- und 28 Grad Wassertemperatur gleicht dieser Ort einem Paradies für Kitesurfer – dementsprechend hoch war auch das Wettkampfniveau.

Nach dem Top-Ten-Ergebnis bei seinem ersten Auftritt in diesem Jahr, bestätigte Schitzhofer seine gute Form und war erneut im Vorderfeld des Rankings zu finden. Mit einem konstanten Auftritt zog der Burgenländer in die dritte Runde ein und belegte letztendlich den ansehnlichen neunten Endrang.

„Ich ging ohne große Erwartungen in den Wettkampf, da mir schwierige Bedingungen eher entgegenkommen. Umso mehr bin ich auf meine hier gezeigte Leistung stolz. Mit diesem zweiten Top-Ten Resultat im zweiten Worldcup des Jahres hab ich meine bisherigen Ziele auf jeden Fall erreicht“, zeigte sich Schitzhofer zufrieden. Vor dem dritten Tourstop in Teneriffa, legt der Schützener nun eine Lernpause für seine Bachelorprüfung ein.