Erstellt am 26. Oktober 2016, 03:29

von Martin Wallentich

Neudorf ist auf der Überholspur. Mit dem vierten Sieg in Folge hält die Siegesserie unter Trainer Ernst Horvath an.

Tomas Szöllös ist mit dem ASV Neudorf/Parndorf weiterhin auf der Überholspur. Unter Trainer Ernst Horvath gab es in vier Spielen ebenso viele Siege.  |  BVZ

Vier Spiele - 16:0 Tore. Der ASV Neudorf/Parndorf ist aktuell das Team der Stunde und agiert Woche für Woche in Bestform. Der 3:0-Erfolg in Hornstein war nun der bereits vierte Erfolg in Serie, unter dem neuen Trainer Ernst Horvath hält die Torsperre nun bereits spielübergreifend 373 Minuten an.

„Die Mannschaft hat sehr viel Qualität, sowohl offensiv, als auch defensiv. Zudem ist jeder mit Spaß und Einsatz beim Training dabei“, erklärt Trainer Ernst Horvath die aktuelle Erfolgsserie. Die Offensivakteure wie Torjäger Andrej Ivan und Sebastian Schuber zeigten sich zuletzt in Topform, auch die Hintermannschaft um Kapitän Lukas Gorgosilich lässt derzeit wenig anbrennen. Des Weiteren haben sich die Neuzugänge Mike Wang und Richard Chorvatovich als echte Verstärkungen für das Mannschaftskollektiv herausgestellt. Nach einem durchwachsenen Saisonbeginn startet die Neudorfer Mannschaft nun so richtig durch, der Rückstand auf die Aufstiegsplätze beträgt nur noch vier Punkte.

„An den Aufstieg denken wir momentan nicht, sondern nur an die nächsten Spiele“, ist der Aufstieg laut Sektionsleiter Christian Pahr momentan kein Thema. So warten mit Neufeld und Mönchhof unangenehme Gegner, Trainer Ernst Horvath fordert daher von seiner Mannschaft „alles zu geben“.

Abseits vom sportlichen Erfolgslauf ist man in Neudorf auf der Suche nach einem neuen Obmann, nachdem Stefan Szegner seinen Rücktritt bekannt gab. Ein Nachfolger für seinen Posten steht noch nicht fest.