Erstellt am 12. September 2012, 00:00

Neufeld deklassiert. Frauenfußball / In der burgenländischen Frauenliga gewann Mönchhof auch das zweite Spiel. Gegner war Neufeld.

Die Mönchhoferinnen waren für Neufeld eine Nummer zu groß. Das GST siegte schlussendlich überdeutlich mit 13:1. Schneeweiß  |  NOEN
x  |  NOEN
Von Angela Pfalz

Kerstin Wurm und ihre Kolleginnen vom GST Mönchhof empfingen am Wochenende den ASV Neufeld. Das Spiel war eine klare Angelegenheit zugunsten der Mönchhoferinnen. Und das, obwohl die Gäste bereits nach vier Minuten durch Julia Trieb in Führung gegangen waren. Andrea Wagersreiter sorgte aber rasch für den Ausgleich. Bis zur Pause zogen die Gastgeberinnen mit 6:1 davon, am Ende mussten die Neufelderinnen die Heimreise mit 13 Gegentreffern antreten.

Neusiedl war wegen des Nichtantretens Sigets diesmal spielfrei.

Parndorferinnen  voll im Plansoll

Parndorf war zu Gast bei Mittelständer Horn. „Das war ein wirklich guter Gegner. Aber wir haben in diesem Spiel unsere beste Leistung überhaupt in der 2 Liga Ost/Süd abgerufen. Unsere Tore waren allesamt schön herausgespielt“, war Trainer Patrick Kasuba mit der Darbietung seiner Mädels hochzufrieden.

Bemerkenswert: Carmen Berger spielte in der ersten Halbzeit im Tor. Zur Pause wurde Stammtorhüterin Katharina Lichtenberger eingewechselt, Berger spielte fortan im Angriff und erzielte dabei drei Treffer.

Einiges Manko in der gesamten Partie war, dass man drei Gegentreffer hinnehmen musste. „Das war einfach so ein flottes Spiel. Da kann das passieren“, so Kasuba weiter.

Am kommenden Wochenende haben die Parndorferinnen Zeit zu regenerieren. Da ist man nämlich spielfrei. „Wir werden jetzt nur zweimal trainieren, damit wir im nächsten Spiel gegen Baumgarten frisch sind. Das ist nämlich ein schlagbarer Gegner“, so Kasuba im Hinblick auf die nächste Begegnung.