Erstellt am 02. Februar 2011, 00:00

Neusiedls Defensive jetzt schon in Topform. REGIONALLIGA OST / Neusiedl setzt seine starken Testspielergebnisse fort: Gegen Vienna gab es ein 0:0, gegen Admira ein 0:1.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON CHRISTOPHER SCHNEEWEISS

Die Neusiedler präsentieren sich schon jetzt gut in Schuss. In der Vorwoche wurden zwei Testspiele gegen Klubs aus der ADEG-Erste-Liga ausgetragen. Gegen die Admira gab es ein 0:1, gegen die Vienna schaute sogar ein 0:0 heraus. „Wobei wir gegen die Admira auch höher verlieren hätten können“, versuchte Trainer Harald Toth die Kirche im Dorf zu lassen. Trotzdem kann man nicht von der Hand weisen, dass die Neusiedler Abwehr schon jetzt felsenfest steht. Eine Woche zuvor gab es ja bereits gegen Wiener Neustadt eine knappe 0:1-Niederlage zu bewundern. Auch wenn die Admiraner, mit Daniel Toth im Aufgebot, zweimal Aluminium trafen und sonst gute Chancen vernebelten: Die derzeitige Performance der Seestädter lässt mit Zuversicht ins Frühjahr blicken. „Es ist schwer, uns ein Tor zu schießen, ich hoffe das bleibt auch so“, meinte Toth. Gegen die Vienna gab es bei seiner Mannschaft auch offensiv nichts zu bemängeln, auch wenn der Torerfolg ausblieb: „Wir waren dem Sieg näher und hatten durch Julian Salamon und Kristof Toth zwei gute Chancen vergeben.“ Bei der Vienna fehlte übrigens der erkrankte und leicht am Knie verletzte Marcel Toth.

Einzige Kaderveränderung:  Manuel Pethö zu Wallern

Am Transfermarkt blieben die Neusiedler wie erwartet inaktiv. Kein einziger Neuzugang scheint im Kader auf, dafür hat mit Manuel Pethö ein Spieler den NSC verlassen. Der Zurndorfer Stürmer wechselte zum USC Wallern und soll dort die Torquote erhöhen. „Unsere Mannschaft ist intakt und bedurfte keiner Veränderungen“, kommentierte Toth die Zurückhaltung der Neusiedler am Transfermarkt.

Toth greift auf Kräfte  aus der 1B zurück

Dafür scheint der Cheftrainer immer mehr auf 1b-Kräfte zuzugreifen. So waren sowohl gegen die Admira, als auch gegen Vienna Wolfgang Bauer, Kristof Toth und Felix Wendelin mit von der Partie. Gut möglich, dass die drei bei konstant guten Leistungen in der Vorbereitung zu Einsatzminuten im Frühjahr kommen werden.