Erstellt am 16. März 2016, 10:48

von Peter Wagentristl

Nicht zu schlagen. Vergangenes Wochenende kämpften die Jiu-Jitsu-Fighter aus dem Bezirk um die Landesmeistertitel. Traditionell stark vertreten war der Bezirk Neusiedl bei den heurigen Landesmeisterschaften im Jiu-Jitsu.

Die Schläge von Julia Blawisch (rot) konnten Julia Fuhrmann (blau) auch nicht davon abhalten, sich den Meistertitel in ihrer Klasse (U15, -63kg) zu holen.  |  NOEN, CSW
Traditionell stark vertreten war der Bezirk Neusiedl bei den heurigen Landesmeisterschaften im Jiu-Jitsu. Im Turnsaal der Neuen Mittelschule Gols matchten sich die Kämpfer der verschiedenen Dojos und Vereine um den Sieg. Insgesamt nahmen 42 Starter und Starterinnen teil.

Halbturn war einfach nicht zu schlagen

Mit Abstand am stärksten präsentierten sich die Fighter des Shin Halbturn. Mit sieben Meistertiteln konnte man die konkurrierenden Dojos aus Wallern, Gols und Bruckneudorf, die jeweils drei Titel ergatterten, klar deklassieren. Zwei weitere Meistertitel gingen nach Parndorf, auch der JJC Kiai Illmitz konnte einen Landesmeistertitel nach Hause holen.

In der Allgemeinen Klasse der Herren gingen die Siege an Thomas Haider vom Dojo Parndorf (Klasse -85 Kilogramm), der sich im Finalkampf gegen Michael Metzl vom JJC Shobu Frauenkirchen durchsetzte, sowie an Norbert Hofbauer, ebenfalls vom Dojo Parndorf. Bei den Damen ging der Titel in der Allgemeinen Klasse mit dem Sieg von Birgit Weinhandl nach Illmitz zum JJC Kiai (-62 Kilo) sowie Laura Schmidt vom JJC Villa Vita Pannonia Wallern in der Klasse bis 70 Kilogramm.