Erstellt am 07. August 2013, 00:00

Novak räumte ab. Erfolgreich / Lena Novak aus Pama holte mit dem slowakischen Nationalteam den Vizeweltmeistertitel in Italien.

Nach dem österreichischen Staatsmeistertitel 2010 und 2011 in der Schülerklasse und dem slowakischen Vizestaatsmeistertitel in der Formation 2012 ist der Vizeweltmeistertitel der größte Erfolg in ihrer jungen Karriere von Lena Novak (3.v.r.). Privat  |  NOEN, Privat

TANZSPORT / Kürzlich fand in Rimini (Italien) die Rock‘n‘Roll Weltmeisterschaft der Juniorenformation statt. Veranstalter dieser Weltmeisterschaft war der Welt Rock’n’Roll-Verband. Die zwölfjährige Lena Novak aus Pama, die vor mehr als einem Jahr vom RRC Power Rock 2010 aus Pama zum slowakischen Rock’n’Roll Akrobatikverein RRC Hydro Rock Bratislava wechselte und Angehörige des slowakischen Nationalteams ist, nahm auch an dieser Weltmeisterschaft teil.

Nur die Ungarn waren besser als Slowaken 

Bei der Juniorenformation tanzen sechs Paare gleichzeitig unter einer einheitlichen Choreografie rund dreieinhalb Minuten zu 50 bis 52 Takten pro Minute.

Die Tänzer dürfen nicht älter als 17 Jahre alt sein. Nach einer mehr als halbjährigen sehr intensiven Vorbereitung – diverse Trainingslager, intensive Einheiten mit bis zu fünf Stunden Training am Tag – ging es nun nach Rimini.

Der Wettkampf begann für die Tänzer der Formation „Slovakia“ bereits sehr früh.

Großes Finale vor fast 4.000 Zuschauern

Nach einer souveränen Tanzdarbietung im Halbfinale konnte das Finale der besten sechs Formationen erreicht werden.

Das große Finale um den WM-Titel ging vor einer gut gefüllten Halle – fast 4.000 Besucher – über die Bühne. Lena Novak und ihre Teammitglieder konnten ihr gesamtes Potenzial abrufen und konnten sich in einem dramatischen Finale den Vizeweltmeistertitel sichern.

Der Sieg ging mit hauchdünnem Vorsprung an die Formation aus Ungarn. Platz drei ging an Deutschland.