Erstellt am 10. August 2016, 11:54

von Rüdiger Fleck

Schwerer Stand für Tennis-Cracks. Nur bei den Herren bis 60 konnten Burgenländer ihre Marke setzen.

Kraftvoll. Der Parndorfer Franz Kastner und die burgenländischen Senioren konnten bei den Tennismeisterschaften ihre Klasse nicht ausspielen.  |  BVZ

Nicht viel zu holen gab es für die burgenländischen Teilnehmer bei den ÖTV-Seniorenmeisterschaft, welche letzte Woche in Wien stattfanden. Bei den Herren bis 55 Jahre kam für den Parndorfer Peter Schneeweiss das frühe Ende gegen Karl Glatschnig, während Hannes Gamse aus Neufeld bei den 50-Jährigen zumindest in die zweite Runde kam. Dort scheiterte er allerdings an Florian Martin aus Wien.

Bei den Herren bis 60 konnte der Eisenstädter Johann Buzanich in die zweite Runde kommen. Josef Pieler aus Oslip hielt die burgenländische Fahne gar bis ins Viertelfinale hoch, in dem er gegen Karl Graf verletzungsbedingt aufgeben musste.Ebenso wie Franz Kastner, der Wahl-Parndorfer, der jedoch für Schwechat antrat und schließlich gegen Alexander Haupt-Buchenrode unterlag.

Bei den Herren bis 65 Jahre schaffte es Christian Klestil aus Parndorf bis ins Achtelfinale. In den Doppel-Bewerben gab es hingegen weder für das Team Christian Klestil/Peter Schneeweiss noch für Sommer/Franz Kastner in den Klassen 55 beziehungsweise 60+ viel zu holen.