Erstellt am 18. Januar 2012, 00:00

Parndorf bläst zum Angriff. FRAUENFUSSBALL / Der SC/ESV Parndorf verstärkte sich für die Rückrunde der 2. Bundesliga mit vier neuen Spielerinnen.

VON MICHAEL PINTER

Mit elf Siegen aus elf Spielen führt der SKV Altenmarkt souverän die Tabelle der 2. Bundesliga Ost/Süd an. Der SC/ESV Parndorf hat als Drittplatzierter acht Punkte Rückstand, dennoch hat man dort das Ziel Meistertitel noch nicht aufgegeben. Im Gegenteil: Vier neue Spielerinnen wurden verpflichtet, um in der Rückrunde nochmal angreifen zu können. Mit der 16-jährigen Patricia Markova und der 26-jährigen Silvia Vaskova kommen zwei neue Legionärinnen von Slovan Bratislava. Daneben wurden noch die 23-jährige Hylya Pinarbasi, die vor einer zweijährigen Pause in Neulengbach aktiv war, sowie die 32-jährige Alexandra Hofbauer von Gerasdorf verpflichtet.

Parndorf fährt die  Einheimischen-Schiene

Getrennt hat man sich indes von Jennifer Lorenz, mit der man Differenzen bezüglich ihres Einstiegs ins Mannschaftstraining nach ihrem Kreuzbandriss hatte. „Der Kader umfasst nun 19 Spielerinnen, die bis auf Markova, Vaskova und Pinarbasi alle aus dem Bezirk Neusiedl kommen“, ist Coach Patrick Kasuba zufrieden und erhöht gleich einmal das Trainingspensum auf vier Einheiten in der Woche.

Dazu kommen zwei Hallenturniere sowie sechs Testspiele, unter anderem gegen die österreichweit führenden Teams Neulengbach und Spratzern. Ernst wird es schließlich wieder beim ÖFB-Ladies-Cupspiel am 11. März gegen LUV Graz, das um 14 Uhr in Parndorf angepfiffen wird.

TOP-THEMA