Erstellt am 03. April 2014, 23:59

Parndorf lockte ein großes Starterfeld. Top-Event / Insgesamt 63 Athleten waren bei den offenen burgenländischen Jiu-Jitsu-Fighting-Landesmeisterschaften am Start.

Laura Schmidt (oben) vom JJC Vila Vita Pannonia Wallern sicherte sich den Landesmeistertitel im Fighting U18 Women bis - 63 Kilogramm in Parndorf.  |  NOEN, JJC

Am vergangenen Sonntag gingen in Parndorf die diesjährigen burgenländischen Jiu Jitsu-Fighting-Landesmeisterschaften über die Bühne. Um einen größeren Wettbewerb für die burgenländischen Sportler zu garantieren, wurde die Meisterschaft offen ausgeschrieben.

Zahlreiche Kämpfer aus Wien und Niederösterreich reisten aus diesem Grund ins Burgenland, um an diesem Wettkampf teilzunehmen.

Unser Bundesland als Großmacht

Neben den vielen Kindern, die ihr Können demonstrierten, waren unten den Erwachsenen einige National-Kader-Kämpfer, wie der Staatsmeister bis 77 Kilogramm, Thomas Haider aus Parndorf, am Start.

Die Landesmeistertitel teilten sich Parndorf, Kaisersteinbruch, Illmitz, Wallern, Halbturn und Zurndorf, wobei Parndorf mit sieben Landesmeistertiteln vor Kaisersteinbruch und Halbturn mit je vier Titeln am erfolgreichsten abgeschlossen hat.

Klaus Lippert, Präsident des Jiu Jitsu-Landesverbandes Burgenland, freute sich über die tollen Leistungen der burgenländischen Jiu Jitsu-Kämpfer und meinte: „Das Burgenland hat wieder einmal bewiesen, dass es eine wahre Großmacht im Jiu Jitsu ist.“