Erstellt am 20. Juni 2012, 00:00

Parndorf wurde zum „Mekka“ der Läufer. LAUFSPORT / Der 13. Parndorfer Straßenlauf zog erneut die Massen an. Einmal mehr wurden tolle Leistungen geboten.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON MARTIN LIDY

Am Samstag ging der alljährliche Parndorfer Straßenlauf, heuer bereits zum 13. Mal über die Bühne. Hunderte Läufer aus Nah und Fern gaben sich in Parndorf ein Stelldichein. Über 400 Starter nahmen bei subtropischen Temperaturen die „Hitzeschlacht“ auf sich.

Streckenrekord erneut  unterboten

In jeder Altersklasse vom 400 Meter-Knirpslauf bis zum 10.000-Meter-Hauptlauf wurden hervorragende Leistungen geboten. Der Streckenrekord wurde heuer erneut unterboten. Elisha Sawe aus Kenia verbesserte seine eigene Bestleistung aus dem Vorjahr erneut um 18 Sekunden auf nun 30:21 Minuten. Bei den Damen siegte die Ungarin Szekeresne Kakonyi-Fruzsina in 38:03 Minuten. Ervin Maros vom 1. Laufclub Parndorf belegte im Hauptlauf Platz fünf. Barbara Kögl vom HSV Laufsport Kaisersteinbruch siegte im Jugendlauf der Mädchen. Organisator Siegfried Pamer zog zufrieden Bilanz. „Die Teilnehmer können stolz sein, den Lauf bei diesen schwierigen Bedingungen bewältigt zu haben“, so Pamer. Aufzeigen konnte zudem der Parndorfer Nikolaus De-Zorde, welcher im Jugendlauf der Männer den Sieg erringen konnte. Die Firmenwertung ging an das Team „Starlinger“. Auch 2013 wird in auf Parndorfs Strassen natürlich wieder gelaufen.

Siegespodest. Obmann Erber (l.) und Organisator Sigi Pamer (r.) begrüßen die drei Erstplatzierten im Ziel.ZVG