Erstellt am 08. Oktober 2014, 10:02

von NÖN Redaktion

Voltigierer kürten ihre Landesmeister. Podersdorf stand am Wochenende im Zeichen des Voltigier-Sports. Lena Kamper wurde Landesmeisterin.

Siegerin. Lena Kamper kürte sich mit ihrem Pferd Tornado zur Landesmeisterin.  |  NOEN, CSW

Am Wochenende fand im Reitstall der Familie Lang, am Georgshof in Podersdorf, schon traditionell die burgenländische Landesmeisterschaft statt. Im Gegensatz zu den letzten Jahren, hatte der Wettergott ein Erbarmen und 250 Kinder auf 25 Pferden aus 18 Vereinen fanden den Weg ins Nordburgenland.

Nach ihrem Titel in der ländlichen Meisterschaft 2013, konnte sich Lena Kamper heuer zum ersten Mal zur Landesmeisterin im Einzelvoltigieren küren. Schon in der Pflicht erreichte sie einen soliden Vorsprung und auch in der Kür turnte sie exakt und ließ sich nicht einmal von einem kurzen „Hupfer“ von Tornado aus dem Konzept bringen. So war der Weg zum ersten Landesmeistertitel frei. Zweite wurde Eva Wendelin, ebenfalls auf Tornado. Beide Mädchen werden wir ab nächstem Jahr im Einzelvoltigieren der Klasse S sehen, da sie die notwendigen Wertnoten erreicht haben. Am dritten Platz durch eine Verletzung gehandicapt landete die „Langzeitlandesmeisterin“ Isabelle Zwinger auf Tornado. Sie konnte ihre Stärken weder in der Pflicht noch in der Kür ausspielen und musste sich mit dem dritten Platz zufrieden geben.

Alle drei Starterinnen wurden von Thusnelda Zwinger longiert. Im Bewerb Landesmeisterschaft Gruppenvoltigieren gingen heuer zum ersten Mal wieder drei Gruppen an den Start. Die Gruppe Frauenkirchen I mit Longenführerin Thusnelda Zwinger auf Merlin mit den Voltigiererinnen Jaqueline Egger, Isabelle Zwinger, Petra Allacher, Tamara Csida, Eva Wendelin, Corinna Haselbacher, Lena Kamper und Denise Pusemann legten schon in der Pflicht vor und zeigten mit ihrer „Vier-Jahreszeiten- Kür“ eine solide Leistung.