Erstellt am 08. Mai 2013, 00:00

Pleite im Derby. BVZ Burgenlandliga / Winden konnte im Match gegen Purbach keinen Coup landen und unterlag knapp mit 1:2. Von Christopher SchneeweißWINDEN - PURBACH 1:2.

Derby-stimmung im bärenstarken Fußballdorf: 400 Zuschauer waren gekommen und gaben sich das Spiel gegen Purbach live. Da wollten die Windener natürlich ihren besten Fußball zeigen und legten sich dementsprechend ins Zeug. Trotzdem gehörten die ersten 30 Minuten ganz klar den Gästen. Der FC konnte das druckvolle UFC-Spiel nicht bändigen und so stand es nach 18 Minuten schon 0:1. Christoph Wagentristl tankte sich an der Seite durch, stangelte scharf zur Mitte und Balazs Granat netzte kaltblütig ein. Die Windener zeigten Moral und ließen sich von diesem Gegentreffer nicht zurückschrecken. Nach 60 Minuten gelang dann sogar der Ausgleich, als Wolfgang Bauer einen herrlichen Lochpass auf Markus Pimpel spielte und der Stürmer sich nicht zweimal bitten ließ – 1:1.

Purbacher legten  einen Zahn zu

In der Folge legten die Purbacher aber wieder einen Zahn zu, Winden-Keeper Viktor Dowitsch musste sich einige Male auszeichnen. Beim 1:2 flutschte ihm dann aber der Ball unglücklich unten durch und die Niederlage war besiegelt. „Wir spielen zwar schönen Fußball, aber zum Siegen reicht es oft trotzdem nicht. Dafür haben wir nicht das Selbstvertrauen wie andere Mannschaften“, analysierte Winden-Trainer Thomas Achs, der schon für die nächste Partie vorgibt: „Eine Punktezuwachs muss her. So kann es nicht weitergehen.“

Als Gegner stehen aber die starken Draßburger (auswärts, Samstag 18 Uhr) am Programm. Mit dabei ist wieder Kapitän Gregor Mersich, der aufgrund einer Krankheit gegen Purbach nicht spielen konnte.