Podersdorf am See

Erstellt am 07. September 2016, 02:34

von Peter Wagentristl

Austria-Triathlon: Traditions-Event mit Erfolgsgarantie. Über 2.000 Sportler sorgten einmal mehr dafür, dass Podersdorf drei Tage lang Österreichs Triathlon-Nabel war.

Flott Leni Unterberger vom LTC Seewinkel sicherte sich in der Klasse Schüler C den 6. Platz.  |  BVZ

Am Wochenende lockte der Austria-Triathlon wieder zahlreiche Laufbegeisterte an den Neusiedler See. Von Kindern bis zu den Profis war beim Event von Freitag bis Sonntag für alle etwas dabei.

Zielgerade. Matthias Weingärtner vom Steinbrunner TRIm Team lief auf Platz 134.  |  BVZ, zVg

Den Anfang machten die Kids mit dem Aquathlon, der in fünf Bewerben über verschiedene Distanzen ausgetragen wurde. Für die jüngsten Starter galt es 25 Meter zu schwimmen und 100 Meter zu laufen — bei den Größeren (in der Kategorie Schüler A) galt es bereits ein Strecke von 400 Metern zu schwimmen und vier Kilometer zu laufen. Am schnellsten schnitt dabei Erik Spindler vom Lauf- und Triathlon Club Seewinkel ab.

Die kürzeste Distanz bei den Erwachsenen ging dann schon über 750 Meter durch den See, bevor es noch 20 Kilometer mit dem Rad und fünf Kilometer zu Fuß zu bewältigen gab. Schnellster Burgenländer war dabei Martin Mitteregger vom Tri Team Pöttsching als Neunter, Platz elf ging an Patrick Schmidlechner vom Steinbrunner TRIm Team Austria.

Bei perfekten Bedingungen, aber heißen Temperaturen, belegte Veronika Gabriel vom TRImTeam den siebenten Platz in der Gesamtwertung, was den dritten Platz in ihrer Altersklasse 25-29 Jahre bedeutete.

Karin Schmidlechner wurde mit einer Zeit knapp unter fünf Stunden gute Elfte bei den Damen zwischen 30 und 34 Jahren. Die TRIm Team-Athletinnen gewannen damit auch die Landeswertung.

Insgesamt konnte Daniel Döller, der seinen im Juni verstorbenen Vater und Austria-Triathlon-Gründer Kurt Mitschko als Organisator beerbte, hochzufrieden bilanzieren: „2.000 Sportlerinnen und Sportler aus 29 Nationen, dazu eine Wertschöpfung für die Region von rund 2,5 Millionen Euro: Diese Zahlen beweisen, dass der Austria-Triathlon in Podersdorf seit der ersten Austragung 1988 jedenfalls eins geworden ist: legendär. Ein großes Dankeschön an alle, die uns über diese 29 Jahre unterstützt haben. Dennoch werden wir uns jetzt nicht zurücklehnen, sondern voller Motivation unser 30er-Jubiläum im nächsten Jahr in Angriff nehmen.“