Erstellt am 29. Oktober 2014, 09:49

Podersdorf im Platzchaos. 2. Klasse Nord / Weder ein Trainingsbetrieb noch ein Heimspiel sind in Podersdorf möglich.

 |  NOEN

Seit dem Hochwasser am 14. September ist der Fußballplatz des UFC Podersdorf nicht mehr bespielbar. Teilweise steht noch das Wasser auf dem Platz und auch der Boden ist viel zu tief, um ein reguläres Fußballspiel durchzuführen.

Normales Training ist auch nicht möglich 

Sektionsleiter Bernhard Altenburger ist verzweifelt. Seit sechs Wochen hatte der UFC kein Heimspiel mehr und das würde die junge Mannschaft so dringend brauchen, um in der 2. Klasse Nord wieder ein wenig Fuß zu fassen.

Auch das Training leidet sehr darunter, es wird hinter dem Tor auf einem minimalen Spielfeld durchgeführt. Flanken- und Schusstraining sind nicht möglich und das Spiel mit dem Ball erstickt im Morast stecken. Wie es mit dem Fußballplatz auf die Dauer weitergehen soll, weiß noch niemand so genau, aber das nächste „Heimspiel“ wird am kommenden Sonntag in Wulkaprodersdorf stattfinden. Statt in Podersdorf findet nun der Anpfiff am Sonntag, um 15 Uhr, in Wulkaprodersdorf statt.

Auch Nachtrag gegen Großhöflein auswärts? 

Auch war in Planung, am 8. November das Nachtragspiel gegen Großhöflein in Podersdorf durchzuführen, aber Bernhard Altenburger hat wenig Hoffnung, dass es zustande kommt.