Podersdorf am See

Erstellt am 10. August 2016, 09:12

Zahlreiche Neuheiten beim 29. Austria Triathlon. „Fast-hard-legendary“ – so lautet der neue Slogan für den Traditionsevent, der so gut wie noch nie werden soll.

 |  NOEN, Privat

Ein Jahr vor dem 30. Jubiläum präsentiert sich der Austria-Triathlon (2. bis 4. September) heuer mit neuem Claim. „Fast.Hard.Legendary - diese Attribute repräsentieren das Rennen in Podersdorf perfekt und stehen gleichzeitig sinnbildlich für alle Starter“, so Organisator Daniel Döller, und fügte an: „2016 findet der Austria-Triathlon zum bereits 29. Mal statt, ist seit 1988 eine Institution in Österreich und Mitteleuropa.

Darauf sind wir naturgemäß sehr stolz. Wir sehen diese Tradition aber auch als Verpflichtung gegenüber den Athletinnen und Athleten. Denn wir setzen in Podersdorf seit jeher auf Kontinuität und auf stetige Verbesserungen, legen dabei aber auch viel Wert auf die Beibehaltung der familiären Atmosphäre, die den Austria-Triathlon von anderen Veranstaltungen unterscheidet“, so wird laut Döller zum Beispiel das „Legendary“ erläutert.

„Rennen attraktiver und gleichzeitig sicherer“

Doch nicht nur mit knackigen Reden wird der Triathlon dieses Jahr angekündigt, auch diverse organisatorische Verbesserungen wurden durchgeführt. „Wir haben uns das Feedback aus dem letzten Jahr zu Herzen genommen und einige Änderungen für 2016 vorgenommen. Dadurch wird das Rennen noch attraktiver und gleichzeitig noch sicherer“, kündigt der Organisator an.

So wird der Zielbereich und die Laufwende beim Hauptplatz dafür sorgen, dass möglichst alle Zuseher immer an den Hotspots in unmittelbarer Nähe teilhaben können.

Weiters wird es Sicherheitsdisplays auf der Radstrecke geben: Bei neuralgischen Punkten werden LED-Hinweisschilder zu finden sein, die unter anderem als Wegleitsystem dienen, Besonderheiten auf der Strecke aufzeigen, aber auch auf mögliche Gefahren hinweisen können. Diese finden sich zum Beispiel bei Abzweigungen, Engstellen, Penaltyzelten.

Zu guter Letzt wird die Radstrecke auf die „olympische Distanz“ erweitert, um nahezu die 40-Kilometer-Strecke zu erreichen. Ein herausragendes Erlebnis ist also somit fast sicher. Anmeldeschluss war übrigens der 8. August.

Mehr Infos auf: www.austria-triathlon.at