Erstellt am 21. März 2012, 00:00

Präsident sagt Adieu. GOLF / Franz „Feri“ Sauerzopf tritt heuer in Donnerskirchen ab. Zum Abschied wünscht er sich noch weitere 18 Löcher.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON MARKUS STEFANITSCH

Der langjährige Präsident des Golfclub Donnerskirchen Neusiedlersee will in der heurigen Saison sein Amt übergeben. „Ich werde heuer 80 und möchte den Klub gut übergeben“, so Franz „Feri“ Sauerzopf im Gespräch mit der BVZ. Stolz ist er vor allem auf den hervorragenden Platz, „der besser und schöner ist als je zuvor.“ Auch im Mid-Amateur-Bereich und bei den Senioren habe sich, so Sauerzopf, Donnerskirchen zu einem der besten Klubs in Österreich entwickelt.

Etwas wehmütig blickt der gebürtige Mattersburger und ehemalige Landeshauptmannstellvertreter auf die Jugendarbeit in Donnerskirchen zurück. „Das ist mir leider nicht ganz gelungen, hier noch mehr Jugendliche zum Golfsport zu bringen“. Und auch mit dem Platz-Eigentümer Johann Klepp habe es, so Sauerzopf, die eine oder andere Diskussion und auch Streiterei gegeben. „Aber jetzt haben wir ein gutes Verhältnis.“

Im Mai findet das große Präsidenten-Turnier mit Feri Sauerzopf statt, danach soll der Nachfolger bestimmt werden. Die Suche nach einem neuen Präsidenten gestaltet sich aber schwieriger, als gedacht: „Jeder will nur Vize-Präsident sein, aber nicht ganz vorne stehen.“

Einen Traum will Feri Sauerzopf vor der „Golf-Pension“ noch in die Wege leiten: „Weitere 18 Löcher für den Golfclub Donnerskirchen…“