Erstellt am 18. Februar 2015, 09:18

von Alfred Wagentristl

Angriff mit dem NSC. Defensivspieler Eric Plattensteiner versucht in der Rückrunde beim Ostligisten Neusiedl noch einmal durchzustarten.

Eric Plattensteiner, Ostliga-Kicker mit Mattersburger Wurzeln, spielt jetzt für Neusiedl/See  |  NOEN, CSW

Vor sieben Jahren sorgte der damals 16-jährige Eric Plattensteiner für Furore, als er zum ASK Baumgarten wechselte und sich unter Trainer Bertl Hausmann in den Vordergrund in der Regionalliga spielte. Trotz des Abstiegs und einiger Angebote (unter anderem vom SV Mattersburg, von Salzburg und Rapid) blieb „Platti“ nach dem Abstieg bei den Baumgartnern, setzte sich dort im Erwachsenenfußball durch und holte den Titel in der BVZ Burgenlandliga. Da hatte ihn bereits Austria Wien im Visier, wo er im Juni 2009 einen Vertrag unterschrieb. „Wir hatten in Baumgarten eine tolle Zeit. Ich finde es schlimm, dass ein Traditionsklub den Betrieb einstellt“, stellt der Linksfuß fest.

Vom Mittelfeldmann  zum Außenverteidiger

Bei den Wiener Veilchen wurde er dann unter Trainer Ivo Vastic zum Linksverteidiger umgeschult. Herbert Gager machte ihn zum Stammspieler bei den Amateuren. Nach ganz oben ging es sich aber nie aus, da seine Position „oben“ mit Suttner und Leovac stark besetzt war. Dazu kam im November 2012 auch noch eine halbjährige Verletzungspause. Im Sommer 2014 wurde Eric von den Amateuren aussortiert. „Das sind die Spielregeln im Profifußball“, meint „Platti“ zur Entwicklung. „Jede Erfahrung bringt einen aber letztlich weiter.“ Nach seinem halbjährigen Gastspiel in Neuberg möchte sich Eric Plattensteiner nun bei Neusiedl/See ins Rampenlicht spielen.