Erstellt am 28. Januar 2015, 11:03

von Bernhard Fenz

Ein Spieler fast fix. Parndorf holt Denis Curic nicht. Dafür steht der Klub vor einer Verpflichtung von Kristian Kostrna.

Kein Transfer. Denis Curic war am Samstag als Parndorfer Testkandidat gegen Kottingbrunn im Einsatz. Er wird aber nicht verpflichtet.  |  NOEN, Wolfgang Wallner

Beim 0:0 im Samstag-Probegalopp gegen Landesligist Kottingbrunn (NÖ) sah Coach Richard Slezak nach einer sehr intensiven Trainingswoche eine eher matte Darbietung. „In dieser Phase darf man sich keine Wunderdinge erwarten. Der Gegner war spritziger. Bei uns hat aber die Ordnung und die Disziplin gepasst, das war mir wichtig.“

U21-Teamspieler aus der Slowakei fast fix

Von den handelnden Akteuren stand besonders Stürmer Denis Curic (28), in der Vergangenheit auch beim SC Ritzing aktiv, im Fokus. Er war als Testpilot eine Option, der SC/ESV wird ihn aber nicht verpflichten. Slezak: „Kein schlechter Spieler, aber nicht der Offensivtyp, nach dem ich suche.“ Gefunden dürfte man beim SC/ESV aber einen anderen Akteur haben: Kristian Kostrna, 21-jähriger fünffacher slowakischer U21-Teamspieler, der vier Jahre im Nachwuchs von Wolverhampton in England aktiv war.

Er wäre eine Option für das Mittelfeld und ist aktuell auf Probe im Nordburgenland – es sieht tendenziell nach einer Verpflichtung aus. Bereits fixiert wurde übrigens das Engagement von Richard Valkovic. Der slowakische Goalie ersetzt Philipp Marceta, der den SC/ESV verlassen hat.

Am Parndorfer Personalsektor tut sich derweil nicht viel. Einzig die Langzeitverletzten David Dornhackl (Probleme im Schambein-/Adduktorenbereich) und Sebastian Leszkovich (langwierige Muskelprobleme) sind nach wie vor nicht hundertprozentig fit. Wann sie wieder ohne Einschränkung trainieren können, steht noch nicht fest.

>> Die große Burgenland-Transferliste