Erstellt am 25. Mai 2011, 00:00

Richard Hatos wird neuer Wallern-Trainer. 2. LIGA NORD / Richard Hatos verlässt mit Ende der Saison den USV Halbturn und wird dann den USC Wallern coachen.

Halbturn-Coach Richard Hatos wechselt zum USC Wallern.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON CHRISTOPHER SCHNEEWEISS

UND ANGELA PFALZ

Der USV Halbturn befindet sich schon wieder auf Trainersuche, denn Richard Hatos wird mit Ende der Saison den Verein verlassen und sodann beim USC Wallern als Coach fungieren. Zwar wollten die Vereinsverantwortlichen des Landesligisten noch kein Statement zu der Causa abgeben (Obmann Stefan Michlits: „Kein Kommentar!“), doch die Sache ist fix, wie Halbturns Sektionsleiter Thomas Wachtler bestätigte: „Richard Hatos wird mit Ende der Saison gehen und wir hoffen, schon bald einen neuen Trainer präsentieren zu können, um in Ruhe für die kommende Saison zu planen.“ Den Abschied betrachtet man dennoch mit Wehmut: „Richard Hatos hat tolle Arbeit geleistet und wir haben viel von ihm gelernt“, so Wachtler.

Positive Bilanz: Vier Siege,  vier Remis, drei Pleiten

Hatos wurde in der Winterpause als Nachfolger von Christian Schiegl beim USV Halbturn installiert. Seine Bilanz ist positiv: Er holte vier Siege und vier Remis mit dem USV, dreimal musste sich seine Elf geschlagen geben (zuletzt im „Nachbarschaftsduell“ gegen den FC Mönchhof). Mit dem USC Wallern verbindet den gebürtigen Tadtener vielerlei. Beispielsweise sind ihm die Strukturen in Wallern bekannt, hat er doch jahrelang im Nachwuchs Trainerarbeit verrichtet. Die Mannschaft kennt er in- und auswendig, zumal sein Sohn Manuel dort als Co-Trainer aktiv ist und er einige Spiele gesehen hat. Hatos selbst wollte zu der Causa kein Statement abgeben, weil seine ganze Konzentration jetzt noch dem USV Halbturn und der Mannschaft gehöre.