Erstellt am 14. Dezember 2011, 07:56

Richtung ist klar: Es wird Kroatien. REGIONALLIGA OST / Das Trainingslager wurde von 10. bis 18. Februar fixiert.

Pauli Hafner wird Filip Chlup und dem Rest der Parndorfer Mannschaft im Februar Anweisungen beim Trainigslager im kroatischen Dugopolje geben.FENZ  |  NOEN
x  |  NOEN

VON BERNHARD FENZ

Nicht zuletzt deshalb, weil Parndorf beim Kroatencup immer wieder – so auch heuer – als Sieger vom Platz geht (und dadurch einen Beitrag zu einem Trainingslager als Gewinn erhält), haben Camps in Kroatien Tradition. Im Februar 2012, konkret von 10. bis 18.2., wird der Tross der Nordburgenländer wieder gen Süden aufbrechen. Anders als sonst üblich, geht es diesmal aber nicht nach Porec. Dort wird die Anlage saniert, ergo werden die Klubs ausweichen.

Im Fall des SC/ESV geht es nach Dugopolje, einem zehn Kilometer von Split entfernten Ort. Dort finden die Burgenländer sowohl Kunst-, als auch Naturrasen vor. Chefrainer Paul Hafner und der Sportliche Leiter Andreas Hackstock machten sich vor Ort bereits ein Bild: „Der Eindruck passt, die Bedingungen sind sehr gut.“ Zudem wurde gleich ein Test gegen die Lokalmatadore fixiert – NK Dugopolje ist als Tabellenführer der zweiten kroatischen Division und Aufstiegsanwärter ein echter Härtetest. Auch gegen einen Drittligisten wird geprobt.

Ansonst ist beim SC/ESV derzeit alles ruhig. Trainiert wird abseits der Halleneinsätze noch bis Donnerstag, dann herrscht bis Anfang Jänner Urlaubszeit.

SC/ESV PARNDORF