Erstellt am 23. Mai 2012, 00:00

Sack holt sich Titel. AUSDAUERSPORT / Der 48-Stunden-Lauf im Rahmen der Ultralauftage in Gols ging an Lokalmatador Franz Sack.

Auch der der Golser Bürgermeister Hans Schrammel (r.) ließ sich den Event nicht entgehen und war bei der Siegerehrung dabei.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON MARTIN LIDY

Vergangenes Wochenende avancierte Gols zum Mekka der Ultraläufer. Die Ultralauftage zogen heimische wie auch internationale Athleten in ihren Bann. Im Rahmen des Sechs-Stunden-Laufs waren viele Teilnehmer aus dem Bezirk am Start, die wichtige neue Erfahrungen im Ausdauersport sammeln konnten. Gertraud Haller-Peck vom 1. Laufclub sowie Branco Moser trugen den Sieg davon. Die Anzahl der Teilnehmer am 24- Stunden-Lauf ließ etwas zu wünschen übrig, der Zurndorfer Christian Weingartner landete auf Platz zwei, der Sieg ging an den Oberösterreicher Karl Derntl. Höhepunkt der Veranstaltung war natürlich der 48-Stunden-Lauf.

Lokalmatador Franz Sack:  „Es war ein Top-Event“

Der durch ein internationales Starterfeld unter anderem aus Ungarn, Deutschland und Italien „garnierte“ Lauf, hatte mit Lokalmatador Franz Sack einen mehr als verdienten Sieger. Der Sieger war natürlich happy: „Mit 327 Runden hätte ich mir mehr erhofft. Nach einem Sieg muss man aber zufrieden sein“, so Sack.

Trotz schwieriger Wetterbedingungen ließ sich der Frauenkirchner nicht aus der Ruhe bringen. Lobende Worte fand Sack für den Veranstalter: „Von den Rahmenbedingungen her war es ein Top-Event. Verpflegung und medizinische Betreuung der Läufer sucht seines gleichen“, bilanzierte Sack.

Neben dem Lokalmatador war auch Siegfried Pamer vom 1. Laufclub Parndorf erfolgreich: persönliche Bestleistung mit 210 Runden.