Erstellt am 06. Februar 2013, 00:00

Schmerzhaftes Finale. Brucker Stadtturnier / Anna Fuhrmann und Selina Novak landeten auf Platz drei, Laura Schmidt holte mit gebrochener Nase Silber.

Abgeräumt. Anna Fuhrmann, Laura Schmidt und Selina Novak (v.l.) ergatterten alle eine Medaille beim Stadtturnier in Bruck. JC Wallern  |  NOEN, JC Wallern
Von Angela Pfalz

JUDO / Beim Brucker Stadtturnier ging Anna Fuhrmann vom JC Wallern erstmals in der Altersklasse U16 an den Start. Sie musste sich im ersten Kampf gegen die spätere Zweitplatzierte Paula Peinsipp geschlagen geben, kämpfte sich aber über die Hoffnungsrunde bis ins kleine Finale vor, wo sie schließlich die Slowenin Tamara Potcnik mit einer Ippon-Wertung bezwang.

Auch Selina Novak startete mit einer Niederlage in das Turnier. Sie unterlag der späteren Siegerin Julia Laber aus Salzburg, holte sich aber ebenfalls noch die Bronzemedaille. Laura Schmidt schaffte es bis ins Finale, wo sie auf die österreichische Vize-Meisterin Michelle Freidl traf. Der Kampf um Gold musste in der Verlängerung entschieden werden. Schmidt schlug dabei derart unglücklich auf der Matte auf, dass sie sich – wie sich später herausstellte – einen Bruch des Nasenbeins zuzog. Mit diesem „Handicap“ reichte es daher zwar nur mehr für Silber – ein dennoch sehr gutes Ergebnis.