Erstellt am 16. Januar 2013, 00:00

Schützenfest gegen Münchendorf. 2. ÖFB Futsal Liga / Neusiedl musste sich Hegelhof mit 7:3 geschlagen geben, gegen Münchendorf lieferte man ein Offensivspektakel.

 |  NOEN
Von Angela Pfalz

FUTSAL / Die Neusiedler drehten gegen Hegelhof einen 0:1-Rückstand, vergaben dann beim Stand von 2:1 aber einen Sechsmeter und so die Chance, sich in eine sehr gute Ausgangslage zu bringen. „Der Gegner hat abgeklärter agiert und öfter aufs Tor geschossen. Bei Hegelhof war die zweite Stange immer besetzt. Wir hatten das auch so einstudiert, es hat aber noch nicht ganz geklappt“, so Neusiedl-Trainer Toni Kiss, dessen Mannschaft schlussendlich 7:3 unterlag. Im Vergleich zum ersten Duell mit Hegelhof sah der Trainer aber bereits Fortschritte seines Teams.

Gegen Münchendorf zündeten die Neusiedler dann ein wahres Offensivfeuerwerk. 21:4 fegten sie ihren Gegner vom Platz, zehn Tore erzielte allein Mustafa Cetinyürek. „Wir haben ihm die Bälle serviert, damit er sich in der Torschützenliste vorarbeiten konnte“, so Kiss. Mittlerweile hält Cetinyürek bei 26 Treffern, hat aber weit weniger Partien bestritten als der Führende Boris Tomic von Klagenfurt.

Kommendes Wochenende dürfen sich die Neusiedler eine Pause gönnen, da ist man nämlich spielfrei. Darauf folgt die nächste Doppelrunde. Gegner sind dann St. Pölten und der FavAC. Gegen St. Pölten verlor man als bessere Mannschaft das erste Spiel, dafür wollen sich die Neusiedler in zwei Wochen revanchieren.

Toni Kiss und seine Schützlinge wollen sich in der Tabelle noch unter die Top-Fünf vorarbeiten. Frank