Erstellt am 23. April 2014, 09:33

Schwartz soll's richten. 2. Liga Nord / Der FC Mönchhof setzt im Abstiegskampf auf die Erfahrung von Richard Schwartz.

Richard Schwartz saß gegen Illmitz schon am Trainerstuhl. Foto: Frania  |  NOEN, Frania

Beim Spiel gegen Illmitz nahm erstmals Richard Schwartz auf der Mönchhofer Betreuerbank platz. Der Slowake kennt die 2. Liga Nord bestens, immerhin trainierte er bereits den UFC Tadten und den SK Pama – eben zu Zweitligazeiten.

Sein erstes Training leitete Schwartz in Mönchhof erst am Dienstag. „Wir haben aber gleich gesehen, dass er sehr viel Erfahrung hat. Er ist ruhig und gibt genaue Anweisungen“, erzählt Sektionsleiter Jürgen Meidlinger. Vergangene Woche habe er Schwartz kontaktiert. „Wir waren uns sofort einig.“

Die Situation bei Mönchhof ist aber bekanntlich schwierig. „Die Mannschaft ist stark genug, um die Liga halten zu können. In der Defensive und im mentalen Bereich haben wir aber Probleme“, so Meidlinger.

Gegen Illmitz bestimmten die Mönchhofer zumindest eine Halbzeit lang klar das Geschehen. Dabei gelang aber nur ein Treffer, der am Ende zu wenig war, um zu gewinnen. Denn in der Schlussphase griffen die Illmitzer an.

Daniel Perepatics hielt die knappe Führung lange fest. Bei einem Freistoß von Wolfgang Gmoser, der perfekt getreten war, musste er sich jedoch geschlagen geben. Am Samstag muss Schwartz mit seinem neuen Verein in Trausdorf ran.