Erstellt am 03. September 2014, 10:43

von Martin Ivansich

Auf der Erfolgswelle. Der Golser Chris Pressler surfte vor Kroatien bei der IFCA-Slalom-Europameisterschaft auf Platz zwei (über 35 Jahre).

Der Golser Chris Pressler.  |  NOEN, Privat/Tom Brendt
Der Golser Surfprofi Chris Pressler gewann in Bol, Kroatien, den IFCA-Slalom-Vize-Europameistertitel in der Masters Klasse (über 35 Jahre) und schaffte Rang sieben in der Allgemeinen Klasse. Enrico Marotti aus Rijeka, ein aufstrebender Superstar auf der PWA Worldtour, sicherte sich den Titel in der Allgemeinen Klasse.

„Bei Events in Kroatien lief es bei mir immer gut. Ich mag einfach das Land, die Mentalität und Herzlichkeit. Hier passt vieles“, so der Wahlgolser. Pressler schaffte bei der diesjährigen IFCA-Slalom-Europameisterschaft ein wirklich gutes Ergebnis.

Rang zwei in der Masters Klasse, in der Altersgruppe über 35 und Rang sieben in der Allgemeinen Klasse aller Männer. Vor zwei Jahren gewann der Surprofi schon in Bol die kroatischen Meisterschaften, 2013 verlor er beim selbigen Event knapp gegen den kroatischen Lokalmatador Enrico Marotti.

Pressler: „Es fühlt sich verdammt gut an!“ 

Dieses Jahr machte Marotti erneut den Sack zu und holte sich den Titel. In der Mastersklasse musste sich Pressler nur dem Briten James Dismore geschlagen geben.

„Es fühlt sich verdammt gut an. Die Europeans waren mein großes Saisonziel. Bei der WM auf den Azoren lief es nur phasenweise gut und Rang 29 war ein gutes Ergebnis. Overall lag ich im Worldranking auf Rang 22. Jetzt mit der guten Performance in Bol könnte ein weiterer Sprung nach vorne möglich sein“, hofft Pressler, und fügte an: „Die Regatta war nicht einfach, da der Wind häufig die Richtung wechselte. Das Wasser war unruhig. Man musste bei den fliegenden Slalomstarts und Halse-Manövern sehr konzentriert sein.“

Die Wettfahrten von Pressler verliefen diesmal durchwegs fehlerfrei. Nur im Finale startete er etwas zu weit in Luv. „Der Wind schwächelte 30 Sekunden vor dem Start und ich hatte Probleme mit vollem Speed zur ersten Halsenboje zu gleiten.“

Der Golser blickt bereits nach vorne. 2014 stehen noch einige Events am Programm: Von 19. bis 21. September die Longdistance Meisterschaften in Podersdorf am See, danach geht es ab nach Sylt zum Worldcup vor Westerland. Danach finden am zweiten Oktoberwochende die Slalom Staatsmeisterschaften in Weiden am See statt.