Erstellt am 24. Dezember 2014, 06:13

von Martin Ivansich

Segeln: Podestplatz für 470er. Florian Reichstädter und Matthias Schmid segelten vor Rio auf Platz drei. Tanja Frank und Thomas Zajac wurden Fünfte.

Aufwind. Matthias Schmid und Florian Reichstädter kommen immer besser in Form je näher es Richtung Olympia geht. Foto: Privat  |  NOEN, Fred Hoffmann
Drei Wochen waren die heimischen Segler in Rio, um erneut für die Olympischen Spiel zu testen. Der Höhepunkt dieser Vorbereitungsphase war die Copa Brasil de Vela. Matthias Schmid und Florian Reichstädter segelten im 470er-Bewerb auf Rang drei.

„Speedvorteile auf der Kreuz erarbeitet“

„Wir haben anhand der letzten Trainings unser Set up weiter optimiert und bekommen ein immer besseres Gefühl für die Gegebenheit vor Ort. Im Vergleich zum letzten Test haben wir uns Speedvorteile auf der Kreuz erarbeitet, unter Spinnaker geht es ebenfalls in die richtige Richtung. Damit ist der Weihnachtsurlaub wohlverdient, zwei Wochen Ruhe am Stück hatten wir heuer noch nicht, umso größer wird der Genuss“, bilanzierte Florian Reichstädter.

Ebenfalls zufrieden können Thomas Zajac und Tanja Frank die Weihnachtsferien antreten, das Nacra17-Team beendet die Copa Brasil auf Platz fünf. „Dass wir trotzdem bei der Besetzung vorne mitmischen können, ist positiv, aber wir müssen hart weiterarbeiten und werden die Tests vor Miami fortsetzen“, resümierte Thomas Zajac.