Erstellt am 06. Juli 2011, 00:00

Spitzenplatz bei Premiere in Holland. SURFEN / Der Golser Chris Pressler schaffte bei den Weltmeisterschaften in Holland den Sprung unter die besten 20.

Zufrieden. Chris Pressler konnte bei den Slalom Weltmeisterschaften in Holland auf sein Material vertrauen und schaffte Platz 18.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON MICHAEL PINTER

Als einziger Österreicher im 46 Mann starken Feld maß sich Chris Pressler vor kurzem einmal mehr mit den weltbesten Slalomsurfern. Die Textel IFCA Slalom Weltmeisterschaft führte den Wahlgolser dabei erstmals nach Holland.

Trotz Rückenproblemen  im Spitzenfeld dabei

„Es war meine erste Reise nach Holland, aber ich freute mich drauf“, so Pressler, der zu Beginn des Wettkampfs allerdings mit einer Rückenverspannung zu kämpfen hatte. „Eine schräge Situation, ich konnte mich an den ersten Tagen kaum bewegen.“ Dennoch gelang Pressler, was er schon lange nicht mehr geschafft hatte – ein Topergebnis in einem internationalen Bewerb. Nach konstanten Leistungen und sogar einem Einzug in ein Winners Finale, das er auf Platz fünf beendete, lag der Surfprofi nach zwei Tagen auf dem aussichtsreichen 16. Platz. „Der Wind blies in den Auftakttagen stark von links, beinahe 90° zum Strand. Das war perfekt für mich. Und es wäre noch besser gegangen, hätten ein Materialdefekt und ein verlorener Protest meine Punkte nicht erhöht“, fasste Pressler zusammen. In der Folge tat sich der Golser mit dem nun auflandigen Wind schwerer, schaffte aber trotzdem den Einzug ins Medal Race, wo er sich mit Platz acht auf Endrang 18 verbessern konnte.