Erstellt am 20. März 2013, 00:00

Sport ist ihr Leben. Leben und Kicken / Stefanie Kremener (21) spielt in Neulengbach in der höchsten Spielklasse Österreichs. Wenn sie Zeit hat, baggert sie auch gern beim Beachvolleyball.

Freizeit. Im Sommer fährt Steffi gerne zweigleisig und begibt sich dann auch auf Beachvolleyball-Courts. „Wenn das Wetter passt, bin ich fast jeden Tag am See“, freut sich die 21-Jährige schon auf wärmere Temperaturen.  |  NOEN
Von Christopher Schneeweiß

Stefanie Kremener ist seit Winter in der höchsten Spielklasse Österreichs angelangt. Die 21-jährige Neusiedlerin wechselte von Parndorf zu Neulengbach. Am Sonntag bestritt sie dabei ihr erstes Meisterschaftsspiel für den Bundesliga-Klub gegen Bergheim/Hof. „Ein tolles Erlebnis“, freute sich die Neusiedlerin, die in der zweiten Halbzeit eingewechselt wurde. Prompt schoss sie auch fast das 8:0 für ihre Mannschaft, „ich habe der Torfrau den Ball durch die Beine geschossen. Hinter der Linie konnte noch jemand klären und Nina Burger hat dann den Abpraller verwertet.“ Das Tor wurde Burger gut geschrieben, Kremener war es aber egal. Ihr Debüt ist gelungen, außerdem hat sie bereits bei den Testspielen regelmäßig ins Tor getroffen. Sie fühlt sich bei ihrem neuen Klub pudelwohl und hat sich schon sehr gut eingelebt. Drei bis viermal die Woche pendelt sie nach Neulengbach. Entweder von Neusiedl weg, wo sie wohnt. Oder gleich von Wien weg: Dort studiert Kremener nämlich Sportwissenschaften. „Ich möchte einmal im Gesundheitsbereich arbeiten, um beispielsweise verletzten Sportlern wieder auf die Beine zu helfen“, hat sie bereits berufliche Ziele im Geiste formuliert. Ob Profifußballerin auch noch ein kleiner Wunsch im Hinterkopf ist? „Natürlich wäre es super, aber ich sehe das realistisch. In Österreich hat man da wenig Chancen.“

Der Kontakt zu ihren Freundinnen der Parndorfer Frauenfußballmannschaft ist übrigens nicht abgerissen, aber deutlich zurück gegangen. Am Sonntag freute sie sich aber, als ihre Ex-Mitspielerin Carmen Berger in Neulengbach vorbeischaute, um ihr vor Ort die Daumen zu drücken. „So etwas motiviert dann natürlich zusätzlich“, lächelt Steffi, deren Familie selbstverständlich auch immer live dabei ist. „Freunde und Familie sind mir ganz wichtig.“

Ob es noch Hobbys abseits des grünen Rasens gibt? „Im Sommer fahre ich sehr gerne zum See“, berichtet die Sportlerin, die gerne bei Beachvolleyballturnieren mitmacht. „Früher habe ich in Neusiedl sogar beim Volleyballklub mitgespielt. Aber dafür ist jetzt leider keine Zeit mehr.“

Im Urlaub steht bei ihr auch Reisen hoch im Kurs, natürlich bevorzugt ans Meer. Und was die Kulinarik betrifft, ist chinesisches Essen bei ihr der Favorit.

Zur Person

Stefanie Kremener

Geboren am 6. 2. 1992

Hobbys: Beachvolleyball

Lieblingsteam: keines

Sportliche Stationen: Winden, Parndorf, Neulengbach