Erstellt am 23. Januar 2013, 00:00

Starke Kandidaten, es fehlt nur der Platz. Regionalliga Ost / Parndorf testete gegen Purbach interessante Kicker, einziges Problem: Das Legionärskontingent ist voll.

Gute Leistung: Gastspieler Josip Tunjic bot eine solide Partie gegen Purbach, trotzdem wird er wohl nicht verpflichtet.  |  NOEN
Von Bernhard Fenz

Kevin Molino (22), offensiver Mittelfeldspieler aus Trinidad & Tobago, und Josip Tunjic (25), defensiver Mittelfeldakteur aus Kroatien, hinterließen als Testpiloten in der vergangenen Woche sowohl beim Training als auch beim 2:0-Erfolg gegen Purbach einen guten bis sehr guten Eindruck.

Vor allem Molino bewies, dass er hinter den Spitzen eine echte Verstärkung sein könnte. Zuletzt war er in den USA bei Orlando City Soccer Club tätig, im August 2012 spielte er im A-Nationalteam gegen Kanada. Weil er sich aber Richtung Europa orientieren will, kam der Kontakt über 1b-Trainer Richard Slezak und einen Bekannten zustande. Trainer Paul Hafner: „Er war sehr gut, nur ist unser Legionärskontingent derzeit voll. Abwarten.“

Gut möglich, dass sich die Nordburgenländer im Sommer dann (wenn die Legionärsregelung fällt) mit Molino auf einen Transfer verständigen. Der erste Eindruck ist jedenfalls positiv. „Trotzdem haben wir mit Tomas Horvath, Martin Marosi und Schoko Jailson, der wieder fit ist, drei starke Legionäre.“

Auch Tunjic hat entsprochen, in der Defensive ist der SC/ESV aber solide besetzt, zudem bleibt das Legionärsproblem auch im Fall des Kroaten akut.

Hintergrund: Natürlich könnte Parndorf mehr als drei Nicht-Österreicher verpflichten, einer müsste dann aber immer zuschauen. Und das muss nicht immer nur für einen positiven Konkurrenzkampf sorgen, sondern kann auch zu Spannungen führen.