Erstellt am 20. April 2016, 08:59

von NÖN Redaktion

Störche im Endspiel. Die Neusiedler Storks haben sich mit einer starken Leistung für das Endspiel qualifiziert.

Verteidigung. An der Defense der Neusiedler Storks um Gerald Klein gab es für die Rocks aus Mattersburg kein Vorbeikommen.  |  NOEN, Schneeweiß

Die Siegesserie der Störche reißt nicht ab: Mit dem hart erkämpften 62:58 Arbeitssieg gegen die Mattersburger Rocks haben sich die Neusiedler ins burgenländische Cup-Finale gespielt.

Dabei war die Partie über breite Strecken ausgeglichen, zur Halbzeit waren die Storks und die Rocks mit jeweils 25 Punkten gleichauf. Die Mattersburger überraschten mit einem Blitzstart, von Anfang an demonstrierten die Rocks ihre Wurfgenauigkeit.

"Ziel ist Titelverteidigung"

Unterdessen ließen die Storks etwas aus: „Unsere Dreier-Quote war unterdurchschnittlich. Da die Mattersburger noch dazu eine starke Wurfleistung zeigten, haben wir es unnötig spannend gemacht“, so Gerald Klein gegenüber der BVZ. Letztendlich waren die Storks körperlich überlegen und sicherten sich den Finaleinzug.

„Unser Ziel ist natürlich die Titelverteidigung“, gibt sich Gerald Klein kämpferisch. Im Endspiel warten die Oberwarter Phantoms auf die Neusiedler. Wo das Finale ausgetragen wird, soll demnächst beschlossen werden. Die Störche hoffen jedenfalls auf ein spannendes Entscheidungs-Match vor heimischem Publikum.