Erstellt am 01. August 2012, 00:00

Tischler holte das Triple. BEHINDERTENSPORT / Der Golser Georg Tischler räumte bei den Staatsmeisterschaften in der Südstadt gleich drei Goldene ab.

VON MARTIN LIDY

Georg Tischler befand sich seit längerem auf der Suche nach seiner Topform, die BVZ berichtete. Nun scheint der Golser diese endlich gefunden zu haben. Die Staatsmeisterschaften vom vergangenen Wochenende in der Südstadt sind der beste Beweis dafür.

Dreimal Gold als Beweis für  ansteigende Formkurve

Im Vorfeld hatte Georg Tischler den Titel im Kugelstoßen als ganz klares Ziel ausgegeben, diesen sollte er sich auch in souveräner Manier holen. Mit einer sehr guten Weite von 9,20 Meter stellte Tischler die Konkurrenz in den Schatten. Doch damit war das Feuer erst so richtig entfacht, und der Hunger nach mehr Titeln musste gestillt werden. Dies gelang auch eindrucksvoll.

„Überrascht“ nach Sieg  im Diskusbewerb

Im darauffolgenden Diskusbewerb erreichte Tischler sensationelle 23,66 Meter und überraschte damit nicht nur die Konkurrenz, sondern auch sich selbst. „Ich bin sehr erstaunt, dass ich den Diskus so gut getroffen habe. Technisch habe ich nicht die feine Klinge, doch wenn ich den Diskus treffe, dann fliegt er schon mal weit“, resümierte der Golser. Aber damit noch immer nicht genug, gelang dem Behindertensportler zum Abschluss mit 21,60 Meter im Speerwurf auch noch der große Coup.

Kann der Athlet seine nun wiedergefundene Form konservieren, steht einer erfolgreichen Paralympics-Teilnahmein London nichts mehr im Wege. Weitere Erfolge scheinen geradezu vorprogrammiert zu sein.

TOP-THEMA