Erstellt am 18. Februar 2015, 09:22

von NÖN Redaktion

Burgenland Mitte stark. Steinberg war bei der Landesmeisterschaft sowohl bei den Burschen als auch bei den Mädchen erfolgreich.

Zweiter Platz. Die Truppe der NMS Neusiedl mit Judit Toth, Neusiedl-Direktor Nikolaus Dinhof, Jelena Dordic, Karin Zakall-Tösch, Marlene Novy und Schultischtennis-Landesreferentin Karin Jahn freute sich letztlich über den Vizelandesmeistertitel der Amateur-Spieler.  |  NOEN, Christopher Schneeweiß

Bei Top-Bedingungen wurden in der Neuen Mittelschule Neusiedl am See die Landesmeisterschaften im Schul-Tischtennis ausgetragen. Auf 10 Tischen wurde um den Sieg gekämpft.

Oberschiedsrichter Gottfried Wolf sorgte für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung.

Zehn Schulen nahmen teil

Die Siegerehrung wurde von der Direktorin des Landesschulrates Sandra Steiner, Winfried Leonhardt und Direktor Nikolaus Dinhof durchgeführt.

In diesem Jahr nahmen 10 verschiedene Schulen teil.

Die 26 teilnehmenden Mannschaften lieferten einander überaus spannende Kämpfe, da das Niveau relativ ausgeglichen war. Oft war das Spielgeschehen sehr knapp.

NMS Steinberg bleibt ungeschlagen

Die NMS Steinberg konnte bei den Mädchen den Landesmeistertitel verteidigen und bleibt somit in den letzten Jahren ungeschlagen. Auch bei den Burschen siegte heuer wieder Steinberg .

Im Bewerb Burschen B Vereinsspieler hatte das Gymnasium Neusiedl am See die Nase vorne. Diese Mannschaften werden nun das Burgenland in Vorchdorf (Oberösterreich) vom 23. bis 25. März beim Bundesfinale vertreten.


Resultate

Bewerb C Burschen

  • 1. NMS Steinberg

  • 2. Gymnasium Neusiedl am See

  • 3. BNMS Stoob 4

Bewerb B Burschen

  • 1. Gymnasium Neusiedl am See

  • 2. NMS Rudersdorf

  • 3. NMS Oberwart

Bewerb III Mädchen

  • 1. NMS Steinberg 1

  • 2. NMS Neusiedl am See 1

  • 3. NMS Steinberg 2