Erstellt am 12. Juni 2013, 00:00

Titel ist vergeben. 2. Klasse Nord / Dank Weidens Umfaller in Oggau durfte der FC Andau bereits am vorletzten Spieltag den Meistertitel feiern.

Christoph Horvath (r.) kann sein Glück kaum fassen.  |  NOEN, Weisz
Von Michael Pinter

Die Ausgangslage war klar: Man musste Schützen schlagen und auf einen Umfaller Weidens in Oggau hoffen. Ersteres erfüllten die Andauer mit dem 8:1-Heimerfolg gegen die stark dezimierte Pinter-Elf in eindrucksvoller Manier selbst. Nach dem Schlusspfiff musste man schließlich noch zwei Minuten warten, bis auch in Oggau Schluss war – dann war es Gewissheit: Andau ist Meister!

„Die Spieler konnten es kaum fassen“ 

„Ich war in ständigem telefonischem Kontakt mit Weidens Sektionsleiter Georg Reinprecht. Als er mir sagte, das Spiel sei aus, gab ich es sofort an die Mannschaft weiter“, berichtet Obmann Hofer. Der Jubel kannte dann keine Grenzen mehr, es wurde gefeiert bis in die frühen Morgenstunden: Insgesamt 450 Liter Bier wurden geleert, dazu noch Wein und Schnaps. Auch das Essen wurde knapp, was aber am Ende wohl niemanden störte.