Erstellt am 09. November 2011, 00:00

TOP-THEMA. SEGELN / Hans Spitzauer hat einen neuen Vorschoter. Gerd Habermüller übernimmt den Platz von Adi Lüzlbauer.

VON MICHAEL PINTER

Hans Spitzauer will zu den Olympischen Spielen 2012 in London. Es wäre seine insgesamt sechste Olympia-Teilnahme. Zuletzt wurden diese Ambitionen jedoch gebremst, da Spitzauers jahrelanger Partner und Vorschoter Adi Lüzlbauer seinen Rückzug bekanntgab. Spitzauer machte sich also auf Partnersuche, die gar nicht so einfach war. „Es war schwierig, einen passenden Vorschoter zu finden“, gibt der 46-Jährige zu. Schließlich musste der neue Partner genaue Kriterien erfüllen, um den Platz im Starboot des Neusiedlers zu ergattern. Gerd Habermüller tat dies – und sitzt damit künftig mit Spitzauer in einem Boot.

Mit einem Kraftbündel  zu Olympia 2012

 

Der Stockerauer, im Hauptberuf Betreiber von Fitnessstudios, bringt alles mit: Zunächst einmal viel Erfahrung im Segeln, da er bereits mit verschiedenen heimischen Größen des Sports bei Staatsmeisterschaften, der Extreme Series sowie auf der RC44-World-Tour segelte. Als Mitglied des Bobteams von Jürgen Loaker nahm Habermüller sogar schon an zwei Olympiaden teil, kennt also die damit verbundenen Strapazen. Und ganz wichtig: Der 42-Jährige bringt mit 105 Kilogramm bei einer Größe von 185 Zentimetern genügend Gewicht auf die Waage.

„Ich bin überzeugt, dass wir uns rasch aneinander gewöhnen werden“, ist sich Habermüller sicher. Die ersten Wettfahrten des Duos sind für nächstes Jahr vor Miami geplant.