Erstellt am 14. September 2011, 00:00

TOP-THEMA. EXTREMSPORT / Ein österreichisches Quartett plant die Durchquerung Australiens auf dem Rad in neuer Weltrekordzeit.

VON MICHAEL PINTER

Am 25. Oktober starten die österreichischen Extrem-Radfahrer Andreas Fuchs (36), Gerald Moser (Gols, 49), Andreas Sachs (Podersdorf, 51) und Christian Wallisch (38) das „Race Across Australia“. Das Quartett will als Mercedes-Benz AusTriaTeam per Rad den Kontinent von Perth nach Sydney in nur fünf Tagen und zehn Stunden durchqueren und damit einen neuen Weltrekord aufstellen.

Die Herausforderung ist aber nicht nur eine sportliche Extraleistung, sie dient gleichzeitig auch einem guten Zweck: Der Reinerlös der Aktion kommt der Österreichischen Muskelforschung zugute. Hinter dem „Race Across Australia“ steckt ein brutales Rennen gegen die Zeit. Insgesamt müssen die vier Athleten 4.000 Kilometer und 12.000 Höhenmeter bei extremen Temperaturunterschieden bewältigen.

Letztes Training  bei 24 Stunden-Rennen

 

Schon im Jahr 2009 belegte das AusTriaTeam beim legendären Radrennen „Race Across America“ auf Anhieb den eindrucksvollen zweiten Platz. Mit dem Rennen quer durch den roten Kontinent steht nun die nächste Herausforderung an. Das letzte Training vor dem Weltrekordversuch erfolgte nun beim 24 Stunden-Rennen von Hitzendorf/Steiermark.

Der frischgebackene Österreichische Staatsmeister im Ironman, Andreas Fuchs, erklärt: „Beim Triathlon in Hitzendorf konnten wir den Rhythmus und den Wechsel zwischen den Teams und den einzelnen Fahrern trainieren, die Geschwindigkeit und das Gewinnen standen diesmal ausnahmsweise nicht im Vordergrund.“