Erstellt am 07. September 2011, 00:00

TOP-THEMA. WASSERSPORT / Vor Weiden fanden die ersten Österreichischen Meisterschaften im Stand Up Paddling statt.

VON MICHAEL PINTER

Das Seebad Weiden sah am vergangenen Wochenende die ersten Österreichischen Meisterschaften des Stand Up Paddlings. Stand Up Paddling ist eine neue Trendsportart aus Hawaii, bei der man sich mithilfe eines Paddels aufrecht stehend auf einem speziellen Surf-Board fortbewegt. Auf diese Art wurden vor Weiden gleich mehrere Bewerbe ausgetragen, unter anderem einige Short Distance Rennen, bei denen die Athleten auf einer Strecke von einem Kilometer im K.o.-System Mann gegen Mann kämpften, sowie ein Long Distance Rennen, bei dem es acht Kilometer zu bewältigen galt.

Zahlreiche Begeisterte  beim Nachtrennen

 

Ein besonderes Highlight am ersten Wettkampftag war das Stand Up Paddle-Nachtrennen, das bei Flutlicht ausgetragen wurde und zahlreiche Zuseher ins Seebad lockte. Nach der Siegerehrung folgte schließlich noch ein großes Feuerwerk, das für einen idealen Ausklang des ersten Tages sorgte.

Die ersten Österreichischen Staatsmeister kürten sich jeweils zu Doppelsiegern: Die Lokalmatadorin Sigrid Baumgartner gewann bei den Frauen sowohl das Short Distance Rennen als auch das Long Distance Rennen wie auch der Steirer Peter Bartl bei den Herren.

Die Österreichischen Meisterschaften bildeten den Abschluss der großen Stand Up Paddle Tour, die den gesamten Juli quer durch Österreich verlief, um Jung und Alt für den neuen Trendsport zu begeistern. Das Turnier vor Weiden trug dazu jedenfalls einiges bei.